1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Versammlung bei der Feuerwehr in Freisen

Feuerwehr Freisen : 7000 Stunden für die Allgemeinheit

Eine positive Bilanz zog Löschbezirksführer Jochen Becker bei der Versammlung in Freisen.

Zur Feuerwehrversammlung hatte der Freisener Löschbezirksführer Jochen Becker die Mitglieder seines Löschbezirkes sowie Gäste geladen. In seinem Tätigkeitsbericht ging er auf das abgelaufene Jahr 2019 ein, wie ein Sprecher der Wehr mitteilt. Demnach wurde der Löschbezirk zu 58 Einsätzen alarmiert, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Technischen Hilfeleistung lag. Insgesamt leistete das Team für Übungen, Einsätze und den Umbau des Feuerwehrgerätehauses rund 3800 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Hinzu kommen die Stunden der Gerätewartung, Jugendarbeit, Übungen auf Gemeinde- und Kreisebene sowie die organisatorischen Stunden. „Somit kann die Gesamtstundenzahl sicherlich auf mehr als 7000 Stunden beziffert werden“, sagt Becker.

Christian Keller berichtete über die Arbeit der Jugendfeuerwehr und zeigte sich mit der personellen Entwicklung und der Zusammenarbeit mit der aktiven Wehr und dem Führungsteam sehr zufrieden.

Während der Versammlung standen auch Wahlen zum Vorstand an. Jeweils einstimmig wurden folgende Positionen gewählt: Zum Kassierer Berthold Weiden, zum Schriftführer Tobias Ley, jeweils zum Beisitzer Sebastian Keller, Paul Haupenthal. Als Kassenprüfer fungieren Lothar Becker und Rainer Klee.

In ihren Grußworten lobten Bürgermeister Karl-Josef Scheer (SPD), Ortsvorsteher Matthias Bottelberger, Brandinspekteur Dirk Schäfer sowie Wehrführer Paul Haupenthal das Engagement der ehrenamtlichen Helfer. Bürgermeister Scheer beförderte im Anschluss der Versammlung Klaus Marx zum Oberbrandmeister, Christian Keller zum Brandmeister, Tobias Ley zum Löschmeister sowie Christian Kramp, Tobias Phillip Klemm und Frank Stabler jeweils zu Oberfeuerwehrmännern. Aus der Jugendfeuerwehr wurde Jannik Weitzmann in den aktiven Dienst übernommen. Ebenso begrüßte Löschbezirksführer Becker Marc Schmitt und Richard Volz als Quereinsteiger neu in der Mannschaft.

Dem Löschbezirk Freisen gehören nach Angaben eines Wehr-Sprechers aktuell 45 Aktive, 20 Mitglieder der Alterswehr sowie 20 Jugendfeuerwehrmitglieder und zwei First Responder an.