Verbandsliga: Furiose Freisener weiter auf dem Vormarsch

Verbandsliga: Furiose Freisener weiter auf dem Vormarsch

Die Fußballer des FC Freisen sorgen in der Verbandsliga weiter für Furore: Mit 3:1 gewann der FCF am Sonntag das Aufsteigerduell beim FSV Jägersburg II und nimmt nun in der Tabelle hinter Spitzenreiter SV St. Ingbert den zweiten Platz ein.

"Das kann so weitergehen", sagte FCF-Trainer Christian Schübelin nach dem dritten Sieg am Stück und grinste.

Freisen drehte in Jägersburg nach einer Stunde die Partie und holte verdient drei Zähler. "Es war von beiden Seiten ein gutes und temporeiches Spiel", berichtete der Trainer. Durch einen unnötigen Ballverlust, der anschließend zu einem Foulelfmeter führte, geriet Freisen nach einer Viertelstunde mit 0:1 in Rückstand. "Bei den hohen Temperaturen mussten wir dann läuferisch noch mehr tun", meinte Schübelin. Aber Patrick Cloß und Sebastian Schad vergaben vor der Pause noch die Möglichkeiten zum Ausgleich. Nach der Pause machten es die Freisener aber besser: In der 62. Minute landete ein abgefälschter Schuss von Alexander Klos zum 1:1 im Netz. "Danach kamen wir richtig in Fahrt", so Schübelin. Co-Trainer Schad wurde im Strafraum gelegt, den fälligen Strafstoß verwandelte Clos zur 2:1-Führung (66. Minute). Mit einem abgeschlossenen Konter zum 3:1-Endstand machte Clos in der 82. Minute den Deckel drauf. Am kommenden Sonntag empfängt der Tabellenzweite den auf Platz acht liegenden SV Wustweiler.