1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Vandalismus an Lokomotive der Ostertalbahn

Vandalismus in Schwarzerden : Jugendliche beschädigten Lok der Ostertalbahn

Eine im Bahnhof Schwarzerden abgestellte Diesellokomotive ist bereits am Dienstag, 17. November, beschädigt worden.

Das bestätigt nun die St. Wendeler Polizei: Ein Lokführer der Ostertalbahn beobachtete demnach bei Rangierarbeiten zwei Jugendliche, die sich Zugang zum Führerstand einer Diesellok verschafft hatten. Da er sein Triebfahrzeug zunächst gesichert abstellen musste, konnten die beiden Jugendlichen die Flucht ergreifen und entkommen.

An der Lok wurden zwei Führerstandsfenster komplett zerstört und eines unreparabel beschädigt. Auch ein Waggon sei in Mitleidenschaft gezogen worden, so ein Sprecher der Polizei. Wie noch etliche im Führerstand und auf dem Führerstandsdach der Lok liegende Schottersteine nahelegen, wurden die Fenster zunächst mit Schottersteinen eingeworfen, teilt ein Sprecher des Arbeitskreises Ostertalbahn mit.

Aus gegebenem Anlass weist er eindringlich darauf hin, dass das Besteigen der Eisenbahnfahrzeuge grundsätzlich verboten ist. Auf den abgestellten Fahrzeugen könnten sich zum Beispiel jederzeit ölige und fettige Rutschstellen bilden. Auch Fahrzeuge, die für Instandsetzungsarbeiten abgestellt sind, könnten für den Laien nicht erkennbare Gefahrstellen aufweisen.

Die Polizei ermittelt in der Angelegenheit. Und sucht unter anderem nach zwei Jugendlichen, einem Jungen im Alter von zwölf bis 13 Jahren und einem Mädchen mit langen blonden Haaren, das zwischen 13 und 15 Jahre alt gewesen sein dürfte. Die Lok befand sich, so die Polizei weiter, etwa 350 Meter vom Bahnhof Schwarzerden entfernt in Richtung Ottweiler.

Hinweise an die Polizei St. Wendel, Telefon (0 68 51) 89 80.