1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Tochter lässt Vater hinter sich

Tochter lässt Vater hinter sich

St. Wendel. Da hat es Michelle Klos aus Freisen ihrem Vater gezeigt. Die Elfjährige hat im Wettbewerb um den Josef-Keller-Gedächtnispreis das "Bild des Jahres" gemacht. Die SZ-Leser hatten aus den zwölf Monatssiegern ihren "Indianertanz" zum Gewinnerbild gewählt. Peter Klos schaffte es bei der Jahreswertung auf den vierten Platz

St. Wendel. Da hat es Michelle Klos aus Freisen ihrem Vater gezeigt. Die Elfjährige hat im Wettbewerb um den Josef-Keller-Gedächtnispreis das "Bild des Jahres" gemacht. Die SZ-Leser hatten aus den zwölf Monatssiegern ihren "Indianertanz" zum Gewinnerbild gewählt. Peter Klos schaffte es bei der Jahreswertung auf den vierten Platz. "Ich finde das gut", sagt Michelle kurz und knapp und lächelt ihren Vater an. Und dass sie so viele "alte Hasen" unter den Fotografen hinter sich gelassen habe, mache sie etwas stolz. Immerhin fotografiert die Schülerin, die das Gymnasium Wendalinum besucht, erst seit zwei Jahren. Die Fotografie ist neben Musik und Volleyball eines ihrer Hobbies. Und ein Hobby soll es auch bleiben. Denn in Sachen Beruf weiß sie schon, was sie einmal werden will: "Innenarchitektin oder Lehrerin."Aber auch Papa Peter Klos hat einen Sieg über die Tochter errungen: In der Gesamtwertung landete er hinter dem souveränen Sieger Wolfgang Ballof (81 Punkte) mit 66 Punkten auf dem zweiten Platz. Dritter wurde Ulrich Höfer vor dem Vorsitzenden des Fotoclubs Tele Freisen, Franz-Rudolf Klos und eben Michelle.

Bei der Preisverleihung am Donnerstagabend in der Volksbank erklärte der Tele-Vorsitzende Klos kurz, was es mit dem Wettbewerb auf sich hat. Dieser ist nach dem verstorbenen Ehrenmitglied Josef Keller benannt. "Er war immer zu haben für Arbeiten, die sonst keiner machen wollte", sagt Klos. Aus diesem Grund habe ihm der Fotoclub 2003 den Preis gewidmet. Allerdings habe dieser "vor sich hin geschlummert", bis vor vier Jahren die Zusammenarbeit mit der Saarbrücker Zeitung geboren wurde. "Heute ist es der beliebteste Wettbewerb im Club", sagt Klos. Aber nicht nur das: Er sei in ganz Deutschland kopiert worden. Und auch Mike Recktenwald, Marketingleiter der Volksbank, ist ein Fan des Wettwerbs: "Er macht richtig Spaß."

Die SZ gibt Monatsthemen vor und wählt aus den Bildern der Tele-Mitglieder ihren Favoriten. Bei der Jahres-Abstimmung sind die Leser gefragt. Unter ihnen wird ein Gewinner gelost, der das Siegerbild erhält. Das war in diesem Jahr Roswitha Weis. him

Die Siegerbilder sind drei Wochen lang in der St. Wendeler Volksbank zu sehen.