1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

THW-Prüfung als Familienprojekt

THW-Prüfung als Familienprojekt

Sechs Mitglieder des Technischen Hilfswerks (THW) im Ortsverband Freisen haben die Prüfung Grundausbildung bestanden. Das Besondere an der diesjährigen Prüfung war, dass Vater, Mutter und der älteste Sohn gemeinsam diese Prüfung ablegten.

Im Jubiläumsjahr des Freisener Technischen Hilfswerks (THW) hat eine Familie dem Verein einen weiteren besonderen Tag in der insgesamt 50-jährigen Geschichte beschert. Zum ersten Mal überhaupt nahmen drei Familienmitglieder gleichzeitig an der Prüfung Grundausbildung, die vom Ortsverband St. Wendel durchgeführt wurde, teil - und bestanden diese mit Bravour.

Jannis Kraus ist schon seit vielen Jahren in der Jugendgruppe des Ortsverbandes aktiv. Vater Frank Kraus machte mit ihm zusammen die Ausbildung und sie sind mit großem Engagement im Ortsverband dabei. Auch Mama Daniela Kraus ist mittlerweile Helferin im THW-Ortsverband Freisen und wurde in die gleiche Grundausbildungsgruppe aufgenommen.

Beim gemeinsamen Abendbrot wurden fleißig und zielstrebig die Grundausbildungsfragen geübt und Wissen ausgetauscht. Die Übungsleine hatte wohl auch schon ihren angestammten Platz im Hause Kraus gefunden. Im Rahmen der Flüchtlingshilfe haben die drei auch schon ihre ersten Einsatzerfahrungen gesammelt. Sie waren bei den aktuellen Einsätzen in Lebach, Kusel und Birkenfeld dabei.

Die Nummer vier aus der Familie, Joel Kraus, macht auch schon seit Jahren in der Jugendgruppe mit. Hätten die anderen drei etwas gewartet, hätten gleich vier Krauses die Prüfung ablegen können.

Insgesamt legten 41 Helfer aus dem Geschäftsführerbereich (GFB) Merzig ihre Prüfung in St. Wendel ab. Auch Marvin Broszeit, Lisa Zewe und Susanne Keller aus Freisen bestanden die Prüfung Grundausbildung an diesem Tag. Ausbilder waren Walter Jung, Danny Heinrich und Peter Alles.