Strahlende Kinder bei Nikolaus und Elch Rudolph

Strahlende Kinder bei Nikolaus und Elch Rudolph

Oberkirchen. Auch in diesem Jahr lockte der Oberkircher Adventsmarkt am Sonntagnachmittag zahlreiche Besucher an. Der Vereinsring Oberkirchen war wieder gut beraten, den Adventsmarkt in der Festhalle auszurichten. Denn draußen regnete es in Strömen

Oberkirchen. Auch in diesem Jahr lockte der Oberkircher Adventsmarkt am Sonntagnachmittag zahlreiche Besucher an. Der Vereinsring Oberkirchen war wieder gut beraten, den Adventsmarkt in der Festhalle auszurichten. Denn draußen regnete es in Strömen."Wir sind froh, in der Halle feiern zu können", sagte Ortsvorsteher Karl-Josef Scheer bei der Eröffnung des Adventsmarktes am Samstagabend. Und der erste Besucherstrom setzte dann nach dem Gottesdienst ein, als auch Pastor Hanno Schmitt und der Nikolaus (Eduard Alles) zu Besuch kamen. Für eine weihnachtliche Stimmung sorgten am Samstagabend die Volkshauskapelle und am Sonntag der Musikverein Harmonie. Für die Kinder war der Besuch des Nikolaus der Höhepunkt. Als Dank dafür sangen und spielten die Kinder der Grundschule Freisen-Oberkirchen und der Kindertagesstätte Regenbogen.Seit zwei Jahren ist das von Hans-Josef Schaadt angefertigte große Rentiergespann mit Elch Rudolph, mit dem Rentier vom Weiselberg und Sankt Nikolaus zum Symbol des Oberkircher Adventsmarkt geworden. Eine Narrenkappe lud die Besucher an den Stand der OKG ein. Hier waren Marie-Christine Biehl und Vera Becker vom OKG-Ballett, die Alpenglüher und "heißen Nikolaus" verkauften. Der Jahrgang 1991/92, der im nächsten Jahr die Kirmes ausrichtet, begeisterte mit seinen Getränken vor allem die jüngeren Besucher. Auch der FCO war mit aktiven Spielern und einem Stand vertreten. kp

Mehr von Saarbrücker Zeitung