1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Staatsanwalt ermittelt gegen Freisener Rathauschef

Staatsanwalt ermittelt gegen Freisener Rathauschef

Auf Grund einer anonymen Anzeige hat die Saarbrücker Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen den Freisener Bürgermeister Karl-Josef Scheer (SPD ) eingeleitet. In dem der SZ vorliegenden Schreiben bezichtigt der Unbekannte den Verwaltungschef der Veruntreuung von Steuergeldern.

Außerdem erstattet der Verfasser Anzeige wegen des Verdachts illegaler Absprachen und Vorteilnahme im Amt. Konkret geht es um eine Auftragsvergabe über 30 000 Euro an einen örtlichen Handwerker, der das Dach des Oberkircher Feuerwehrhauses deckte.

Scheer weist die Vorwürfe entschieden zurück. Der Bauausschuss habe in öffentlicher Sitzung am 17. September den Auftrag rechtmäßig erteilt. Scheer: "Der Beschluss war einstimmig." Dabei sei es um ein auf 33 905 Euro veranschlagtes Projekt gegangen. Letztlich sei das Unternehmen mit 33 517 Euro unter dieser Summe geblieben. "Das war eine freihändige Aufgabe, wie sie überall im Saarland Usus ist." Bei den Arbeiten habe es sich um ein vom Saarland kofinanziertes Projekt gehandelt. Gemeinde und Land hätten sich die Summe geteilt. Scheer verteidigt: "Alles wurde geprüft und abgesegnet."