1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Power of Music: St. Wendeler hat die großen Stars vor der Linse

Power of Music : St. Wendeler hat die großen Stars vor der Linse

35 Konzertaufnahmen aller Musikgenres aus fünf Jahren präsentiert der St. Wendeler Michael Dorscheid bei einer Ausstellung in Freisen.

Musikgrößen vor der Linse zu haben bedeutet für den St. Wendeler Hobbyfotografen Michael Dorscheid einen ganz besonderen Reiz. Viel Zeit für seine Schnappschüsse bleibt ihm dabei nicht, denn nach den ersten drei Songs muss er bei den Shows den Bühnengraben meist wieder verlassen haben. Seit 2012 widmet sich das Mitglied des Fotoclubs Tele Freisen der Konzertfotografie. Bis zum 17. Oktober präsentiert Dorscheid im Rathaus Freisen seine Ausstellung „Power of Music“ mit 35 Konzertfotos aller Musikrichtungen aus den vergangenen fünf Jahren.

Durch ein Projekt mit dem Fotoclub beim St. Wendeler Jazzfestival sei er auf den Geschmack gekommen. „Die Dynamik der Musiker auf der Bühne hat mich schon immer fasziniert“, sagt der 50-Jährige. Später kann er Werbung- und Marketingfotos für einen Bekannten schießen und landet mit seiner Kamera in der Londoner O2-Arena. Wahrlich nicht der schlechteste Auftrag für den Bankangestellten, aber den Guns N´ Roses-Sänger Axl Rose darf Dorscheid nur von der Seite ablichten. Für ein paar Fotos von einem historischen Großmarkt in Englands Hauptstadt darf er tags darauf ohne Genehmigung nicht den Auslöser betätigen. Das geben ihm zwei Bobbies unmissverständlich zu verstehen und nehmen Dorscheid mit auf die Polizeiwache. „Ich habe dort einen Stempel auf einen Zettel bekommen und durfte dann meine Aufnahmen machen“, erklärt er. Vor 29♦000 Besuchern ist Dorscheid in der O2-Arena auch bei den Auftritten der Backstreet Boys und den New Kids on the Block im Bühnengraben. „Ich wusste gar nicht, dass ich von beiden ehemaligen Boygroups so viele Lieder noch kenne und mitsingen konnte“, meint er.

In der Arcor-Hotels-Arena (vormals: Palais Omnisports) in Paris-Bercy erlebt Dorscheid den absoluten Wahnsinn. Nach Beendigung des Soundchecks bittet ihn US-Sängerin Alicia Keys, mit der Kamera auf die Bühne zu kommen.

Der Megastar will auf das obligatorische Selfie verzichten und lässt lieber den Fachmann Dorscheid ran, um ein paar professionelle Fotos von der der ganzen Crew zu schießen. „Danach wurde ich von den Sicherheitsleuten per Handschlag begrüßt und durfte das komplette Konzert durchfotografieren“, berichtet Dorscheid von einer Rarität.

Etwa 250 bis 350 Fotos schafft er während der ersten drei Songs, wechselndes Scheinwerferlicht und mit künstlichem Nebel zugeblasene Bühnen erschweren ihm zusätzlich  seinen Hobbyjob. Mittlerweile ist er in der Szene bekannt und hält regelmäßig Kontakt mit den Konzertveranstaltern in der Region und weiß, wo was abgeht. Ende Mai hat er den Auftritt der Hardrock-Altmeisterband Deep Purple in der luxemburgischen Rockhal bildlich festgehalten. „Ich versuche immer, den richtigen Moment zu finden, in dem das Bild ein bisschen von dem ausdrückt, was die Musik transportiert“, so Dorscheid. Und es seien nicht nur die großen Musiker, die die großen Erlebnisse bringen, sondern auch viele kleine Konzerte, bei denen die Stimmungen zwischen den Musikern und der eigenen Befindlichkeit passen. „Bei den Metal- und Rockbands sind es die Typen, da kommt was rüber“, schwärmt Dorscheid von deren Gesten, Posen und Überraschungen.

Speziell auf ein Genre will er sich künftig nicht festlegen. Am vergangenen Sonntag hat Dorscheid beim Auftritt der schottischen Folkrock-Band Runrig auf der Loreley einen weiteren Einsatz vor der Bühne hinter sich gebracht.

 Selbst Megastar Anastacia durfte Dorscheid schon fotografieren.
Selbst Megastar Anastacia durfte Dorscheid schon fotografieren. Foto: Michael Dorscheid
 Vernissage der Ausstellung von Michael Dorscheid in Freisen. Schon immer war er begeisterter Musikfan.
Vernissage der Ausstellung von Michael Dorscheid in Freisen. Schon immer war er begeisterter Musikfan. Foto: Frank Faber

Die Fotoausstellung Power of Music von Michael Dorscheid im Rathaus Freisen ist bis 17. Oktober geöffnet. Dorscheid präsentiert 35 Konzertaufnahmen aller Musikrichtungen aus den vergangenen fünf Jahren. Genremäßig hat er die Fotos zugeordnet und zeigt Schlagersänger, Rock- und Jazzmusiker und Boygroups.