Spendenbetrüger fliegt auf mit Gehörlosen-Masche

Spendenbetrüger fliegt auf mit Gehörlosen-Masche

Ein Spendenbetrüger hat sich am Samstagnachmittag den Falschen für seine Betrugsmasche ausgesucht. Der Mann erbat nach Polizeiangaben vor einem Supermarkt in Freisen Geld für ein nicht existierendes Gehörlosenzentrum und gab sich auch selbst betrügerisch als taubstumm aus.

Mit vorgetäuschter Zeichensprache und einem Zettel eines angeblichen Gehörlosenverbandes sprach der Mann Passanten an. Mit dieser Betrugs-Methode versuchen Kriminelle im Saarland seit Jahren, von hilfsbereiten Bürgern Geld zu erschleichen (die SZ berichtete mehrmals). Der Betrüger in Freisen geriet aber an einen Mann, der ihm in Gebärdensprache antwortete. Der vom Betrüger angebettelte Mann ist nämlich der Ex-Vorsitzende des Gehörlosenverbandes des Saarlandes. Als der vermeintlich taubstumme Sammler nicht auf die international gebräuchliche Gebärdensprache antworten konnte, merkte der Experte, dass er einen Betrüger vor sich hatte und rief die Polizei . Der Spendenbetrüger konnte aber noch vor Eintreffen der Beamten flüchten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung