Etwa 20 Häuser beschädigt „Es war beklemmend“ – der Tag nach dem schweren Unwetter in Asweiler

Asweiler · Bis 3.30 Uhr waren Einsatzkräfte am Dienstag vor Ort und arbeiteten 50 Einsatzstellen ab. St. Wendels Kreisbrandinspekteur sagt zu dem Unwetterereignis: „Ich als Nicht-Meteorologe würde von einem Tornado sprechen.“

Saarland: Schweres Unwetter deckt in Freisen Dächer ab
Link zur Paywall

Schweres Unwetter trifft Freisener Ortsteil Asweiler – zahlreiche abgedeckte Dächer

22 Bilder
Foto: IMAGO/BeckerBredel

„Es war beklemmend und bedrückend, mit welcher Gewalt der Sturm eine Schneise durch einzelne Straßen zog“: Mit diesen Worten beschreibt Landrat Udo Recktenwald (CDU) die Stimmung am Dienstagabend in dem Freisener Ortsteil Asweiler, nachdem ein schweres Unwetter über die Menschen dort hereingebrochen war. Zusammen mit 120 Einsatzkräften waren auch er sowie Freisens Bürgermeister Karl-Josef Scheer (SPD) und Staatssekretär Torsten Lang (SPD) vor Ort. Gut 20 Häuser sind durch die Naturgewalt beschädigt worden, zwei traf es besonders schlimm. Hier wurde jeweils das komplette Dach weggerissen. „Nur eines der beiden Häuser war bewohnt“, informiert Kreisbrandinspekteur Dirk Schäfer. Die Betroffenen wurden privat aufgenommen.