1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Schützenverein "Gut Ziel" wurde vor 50 Jahren neu gegründet

Schützenverein "Gut Ziel" wurde vor 50 Jahren neu gegründet

Eitzweiler. Mit einem Frühlingsfest feierte der Schützenverein "Gut Ziel" Eitzweiler den 50. Jahrestag seiner Wiedergründung. Die Feierlichkeiten im Unterstand auf dem Spiel- und Festplatz in der Etzwies begannen mit einem Gottesdienst, den Pfarrer Wim Gerritsmann hielt und von den Jungschützen und der Singgruppe Eitzweiler mitgestaltet wurde

Eitzweiler. Mit einem Frühlingsfest feierte der Schützenverein "Gut Ziel" Eitzweiler den 50. Jahrestag seiner Wiedergründung. Die Feierlichkeiten im Unterstand auf dem Spiel- und Festplatz in der Etzwies begannen mit einem Gottesdienst, den Pfarrer Wim Gerritsmann hielt und von den Jungschützen und der Singgruppe Eitzweiler mitgestaltet wurde. Vorsitzende Monika Thies begrüßte die Gäste, eine geschlossene Vereinsfamilie mit den noch lebenden Gründungsmitgliedern und blickte zurück: Der Schützenverein Eitzweiler besteht bereits seit 84 Jahren. Er wurde 1938 durch das NS-Regime verboten und auch nach Ende des Zweiten Weltkrieges erlaubten es die Siegermächte nicht, Waffen zu gebrauchen. Ende der 40er Jahre Anfang der 50er Jahre wurde dieses Verbot aufgehoben. Am 1. Mai 1958, auf den Tag genau vor 50 Jahren, trafen sich 45 Eitzweiler Bürger im Gasthaus Leonhard, in dem auch bis 1991 geschossen wurde, um den Verein wieder zu beleben. Der Verein trat dem Schützenverband Saar und dem Deutschen Schützenbund bei. Im Herbst 1958 nahm man anRundenkämpfenteil. Geselligkeit, Kameradschaft und Fairness standen obenauf. Kontinuität ist wichtigDer Verein richtete bis jetzt sechs Kreisschützenfeste aus. Kontinuität ist Trumpf bei Gut Ziel. Horst Stephan war 37 Jahre lang Vorsitzender, Ortwin Hennemann ist seit 36 Jahren zweiter Vorsitzender des Vereins. Der Verein hat sich immer aktiv am Dorfgeschehen beteiligt, Feste mitgestaltet und viele Anschaffungen für die Allgemeinheit getan, unterstrich Monika Thies. So fand im vergangenen Jahr ein Preisschießen zu Gunsten der Jugendarbeit im Ort statt. Der Verein mit seinen derzeit 87 Mitgliedern ist in dem knapp 300-Seelen-Dorf eine starke Gemeinschaft. Er nimmt mit zwei Mannschaften (Luftgewehr) teil. Geplant ist der Aufbau einer Luftpistolen-Mannschaft. Kreisschützenmeister Ernst Werle, Freisens Bürgermeister Wolfgang Alles und der Ortsvorsteher von Eitzweiler, Gerald Linn, betonten in ihren Grußworten die Beständigkeit der Eitzweiler Schützen und dankten allen, die mit viel Idealismus und Engagement dazu beigetragen haben. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von dem Querflöten-Duo Jennifer Laub und Laura Thies sowie der Singgruppe Eitzweiler, die unter anderem das von dem ehemaligen Dirigenten Robert Velten für den Schützenverein Gut Ziel geschriebene Schützenlied vortrug. Bei dem Fest wurde auch das neue Königspaar mit Hofstaat proklamiert. Königin ist Marlene Stephan und König Holger von Ehr. Ihnen zur Seite stehen Gisela Wommer als Prinzessin und Gerhard Thies als Prinz. Neue Jugendkönigin ist Laura Thies. se

Auf einen BlickFür 50-jährige Mitgliedschaft im Schützenverein Gut Ziel Eitzweiler, Schützenverband Saar und im Deutschen Schützenbund wurden Herward Decker, Gerd Gelzleichter, Norbert Küntzer und der Ehrenvorsitzende des Vereins, Horst Stephan mit der Ehrennadel in Gold nebst Urkunde ausgezeichnet. Für 25 Jahre wurde war Frank Antes geehrt. Außerdem gab es den Zinnwappenteller des Vereins. se