Schatzsucher sind erfolgreich

St. Wendel/Eitzweiler. Rund 20 kleine Schatzsucher hatte der St. Wendeler Awo-Kreisverband bei seinem Erlebnistag in Eitzweiler erwartet, aber weit mehr kamen. Natürlich schickten die Betreuer haben niemanden weg. So begrüßte Vize-Kreisvorsitzender Gerald Linn eine große Gruppe begeisterter Kinder

St. Wendel/Eitzweiler. Rund 20 kleine Schatzsucher hatte der St. Wendeler Awo-Kreisverband bei seinem Erlebnistag in Eitzweiler erwartet, aber weit mehr kamen. Natürlich schickten die Betreuer haben niemanden weg. So begrüßte Vize-Kreisvorsitzender Gerald Linn eine große Gruppe begeisterter Kinder. Danach informierte Willi Tholey vom Edelsteindorado über Edelsteine und die Mineralienfundstätte in Eitzweiler, die sich über eine Fläche von rund 25000 Quadratmeter erstreckt und Jahr für Jahr zahlreiche Mineralienfreunde aus aller Welt anlockt. Damit auch alle genau wussten, wonach zu suchen war, gab es reichlich Edelsteine zu besichtigen und jedes Kind durfte sich über ein Mikroskop mit 20-facher Vergrößerung die Edelsteine genau ansehen. Ausgerüstet mit den Werkzeugen zum Schürfen tauchten die Schatzsucher eilig in die Welt der Goldgräber ein. Betreut von Familie Werth hatte bald jedes Kind den Rucksack voll mit schönen Steinen, die natürlich noch gewaschen und geschnitten werden mussten. Anschließend ging es durch den Wald nach Eitzweiler auf den Spiel- und Festplatz in der Etzwies. Dort konnte jeder nach Lust und Laune toben, klettern, rutschen, schaukeln und Fußball spielen. red