1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Schatzkammer öffnet ihre Pforten

Schatzkammer öffnet ihre Pforten

Freisen. Die Umgebung von Freisen ist in aller Welt bekannt wegen der wunderschönen Mineralien, die es dort gibt. Besonders die Achate, die in Sammlerkreisen sehr begehrt sind, locken zu allen Jahreszeiten Mineralienfreunde in diese landschaftlich so abwechslungsreiche Fundregion

Freisen. Die Umgebung von Freisen ist in aller Welt bekannt wegen der wunderschönen Mineralien, die es dort gibt. Besonders die Achate, die in Sammlerkreisen sehr begehrt sind, locken zu allen Jahreszeiten Mineralienfreunde in diese landschaftlich so abwechslungsreiche Fundregion. Mancher dieser Schatzsuchern behauptet sogar, dass die schönsten Achate der Welt aus Freisen und Umgebung kommen. Der jährliche Höhepunkt in diesem Zusammenhang ist die internationale Mineralienbörse in der Freisener Bruchwaldhalle. In diesem Jahr findet sie an diesem Sonntag, 7. Juni, in der Zeit von neun bis 17 Uhr statt. Mineralienliebhaber aus ganz Deutschland und vielen Ländern Europas treffen sich, um das außerordentlich breitgefächerte Angebot an regionalen, aber auch internationalen Mineralien zu bestaunen.Neue Top-FundeVor allem der Kreis der passionierten Sammler einheimischer Achate wird erfahrungsgemäß stark vertreten sein, um die neuesten Top-Funde in einer eigens hierfür bereitgestellten Schauvitrine bewundern zu können, und vielleicht auch eines der begehrten Stücke bei einem der Vereinsmitglieder des Mineralienvereins Freisen käuflich zu erwerben oder auch gegen andere Mineralien eintauschen zu können. Neben den farbenprächtigen Achaten werden kristalline Mineralien wie Rauchquarz und Amethyst von den verschiedensten Fundstellen aus der ganzen Welt im Angebot der rund 50 nationalen und internationalen Aussteller feilgeboten. Eines ist seit vielen Jahren auf einer regionalen Börse wie der in Freisen ebenfalls unentbehrlich: der handgefertigte einheimische Schmuck, vornehmlich von den Ausstellern aus der Region der deutschen Edelsteinmetropole Idar Oberstein. Dieses zusätzliche Angebot wird erfahrungsgemäß die Herzen der weiblichen Besucher höher schlagen lassen.Wie in jedem Jahr so ist auch diesesmal das vereinseigene Mineralienmuseum während der Börse geöffnet. Die Vereinsmitglieder haben in mühevoller Arbeit damit begonnen, die einzelnen Räume zu renovieren. Zeitgleich zur Mineralienbörse wird der erste Ausstellungsraum fertiggestellt sein. In kompletter Eigenleistung wurden alte Vitrinen entfernt, die elektrische Verkabelung und Beleuchtung erneuert, Wände und Decke gestrichen sowie ein neuer Bodenbelag verlegt. Ganz besonders imposant sind die zwei neu angeschafften Schauvitrinen aus Massivholz mit integierter Beleuchtung, in denen zukünftig neue Exponate dem interessierten Publikum präsentiert werden können. Besonders stolz sind die Mitglieder des Mineralienvereins Freisen auf zwei neue Ehrenmitglieder: die Deutsche Edelsteinkönigin, Carina Leyser, sowie den Präsidenten der Deutschen Edelsteinstraße, Martin Schupp. Sie wurden in den Mineralienverein Freisen aufgenommen, wobei die Mitgliedschaft auf deren Amtsnachfolger übergeht. Dieser, von beiden Seiten gemeinsam beschlossene Schritt, soll dokumentieren, dass man im Bestreben einer zukünftigen Mitgliedschaft der Gemeinde Freisen in der Deutschen Edelsteinstraße ein Stück näher zusammengerückt ist. red</bu_text>