1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Reden, wie der Schnabel gewachsen ist

Reden, wie der Schnabel gewachsen ist

Mundartautoren gestalten einen Nachmittag mit Lesungen im Freisener Rathaus. Sie vertreten Asweiler und Hüttersdorfer Mundart.

Die Mundart steht am Sonntag, 19. März, im Freisener Rathaus im Mittelpunkt. Ab 15 Uhr veranstalten der Mundartring Saar und die Mundartfreunde Freisen einen Nachmittag mit Lesungen. Mundartautoren aus Freisen, Asweiler, Marpingen, Beckingen, Hüttersdorf, Wadgassen und Saal sorgen für ein abwechslungsreiches Programm. Mit von der Partie ist auch Gisela Müller aus Asweiler, die schon verschiedene Bücher in Mundart verfasst hat. Zusammen mit den Damen vom Arbeitskreis Mundart in Freisen wird sie den heimischen Dialekt erklingen lassen.

Die Mundart von Beckingen-Honzrath vertritt Hans-Peter Spelz; er verfasst Gedichte und Geschichten mit viel Witz und Humor.

Maria Stauch-Baldes schreibt in Hüttersdorfer Mundart für Festlichkeiten, Vereine und verschiedene Zeitschriften. Auch fürs Laientheater. 1991 hat sie bei einem Wettbewerb den Goldenen Schnawwel gewonnen.

Der ausgebildete Literaturwissenschaftler Patrik H. Feltes schreibt Prosagedichte in seiner "Wargassa" Mundart. Esther Dewes lebt in Marpingen, schreibt aber in ihrem St. Ingberter ("Sengschder") Dialekt. Sie hat beim Bockenheimer Mundartdichterwettstreit 2016 in der Pfalz auf Anhieb einen Anerkennungspreis gewonnen. Ebenfalls auftreten wird Dieter Zimmer, der aus Saal im Ostertal stammt. Er hat das Neue Testament aus dem Griechischen in seine westpfälzisch-saarländische Mundart übertragen. Moderiert wird der Nachmittag von Christel Keller, der langjährigen Vorstandssprecherin des Mundartrings.

Zum Thema:

Der Mundartring Saar ist eine Vereinigung von Dialektforschern, Mundartautoren und Mundartliebhabern aus dem ganzen Saarland, dem angrenzenden Lothringen und der Westpfalz. Er veranstaltet regelmäßig Autorenlesungen, Diskussionen zu Mundartthemen, Theaterabende und Arbeitstreffs. Vierteljährlich erscheint die Mundartpost Saar, in der vorwiegend Mundarttexte der Mitglieder abgedruckt werden. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen.