1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Palestrina-Medaille zum 100. Geburtstag

Palestrina-Medaille zum 100. Geburtstag

Oberkirchen. "Dass ein Chor in einer so schnelllebigen Zeit einen derart langen Bestand hat, ist schon etwas Besonderes." Mit diesen Worten gratulierte Regionalkantor Wolfgang Trost dem 100 Jahre alten katholischen Kirchenchor Cäcilia Oberkirchen am Sonntag zu seinem Geburtstag

Oberkirchen. "Dass ein Chor in einer so schnelllebigen Zeit einen derart langen Bestand hat, ist schon etwas Besonderes." Mit diesen Worten gratulierte Regionalkantor Wolfgang Trost dem 100 Jahre alten katholischen Kirchenchor Cäcilia Oberkirchen am Sonntag zu seinem Geburtstag. Trotz zweier Weltkriege hätten sich immer wieder Menschen gefunden, die den Chor aus den Tiefen herausgehoben hätten. Nachlassender Glaube und ein schwindender Besuch der Gottesdienste mache es den Kirchenchören heute schwer, Nachwuchs zu finden. Wolfgang Trost überreichte dem Präses, Pastor Hanno Schmitt, die vom Cäcilienverband für Deutschland verliehene Palestrina-Medaille. Sie ist nach dem italienischen Komponisten benannt, der von 1525 bis 1594 lebte. Pastor Schmitt dankte für die Auszeichnung und sagte: "Der Kirchenchor ist die Stütze des Glaubens und macht diesen Glauben durch seinen Gesang gegenwärtig." Anschließend ehrte der Geistliche sieben Chormitglieder für ihre jahrzehntelange Treue zum Kirchengesang. Der St. Wendeler Landrat Udo Recktenwald zitierte den heiligen Augustinus mit dem bekannten Ausspruch: "Wer singt, betet doppelt". Musik und Gesang seien bei den Veranstaltungen der Vereine das Salz in der Suppe. Der Gesang spreche eine Sprache, die jeder über alle Grenzen hinweg verstehe. Von einem sehr musikalischen Dorf sprach der Beigeordnete der Gemeinde Freisen, Wilhelm Ernst. In Oberkirchen gebe es gleich vier Chöre und zwei Musikvereine. Durch das Werben neuer Mitglieder müssten die Vereine versuchen, ihren Fortbestand zu sichern. Die Grüße und Glückwünsche der Dorfbevölkerung überbrachte Oberkirchens Ortsvorsteher Karl-Josef Scheer. "100 Jahre singen zur Ehre Gottes, das macht uns ganz stolz", versicherte die Chorvorsitzende Jutta Seidel, die vor 150 Festbesuchern einen Einblick in die Vereinsgeschichte gab. Das Musikprogramm im Pfarrheim wurde vom Musikverein Harmonie, von der Volkshauskapelle, vom Gospelchor und vom Männergesang, alle aus Oberkirchen, bestritten. Aus Haupersweiler war der Gemischte Chor zum Gratulieren gekommen. Schließlich trug auch der jubilierende Kirchenchor unter der Leitung von Christoph Schnur zwei bekannte Werke vor. Die Festfeier hatte am Morgen mit einer heiligen Messe in der Pfarrkirche St. Katharina begonnen. Sie wurde von Pastor Hanno Schmitt zelebriert und durch den Freisener Kirchenchor musikalisch verschönt. gtr

Auf einen BlickBeim Kirchenchor Cäcilia Oberkirchen wurden im Rahmen des Geburtstagsfestes folgendeMitglieder geehrt: Inge Schneider (30 Jahre); Marianne Stemmler, Elvi Haubst, Marlene Schneider und Gertrud Alles (35 Jahre); Elli Zenner (53 Jahre); Luzi Altenhofer (57 Jahre in Oberkirchen und sechs Jahre in Freisen). gtr