Nach dem Vorverkauf der Baumholderer Karnevalsgesellschaft: Es gibt nur noch wenige Karten für die Prunksitzungen

Fastnacht : Es gibt nur noch wenige Karten für die Sitzungen

Nach dem Vorverkauf ist die Baumholderer Karnevalsgesellschaft sehr zufrieden. Es werden noch Teilnehmer für den Umzug gesucht.

Nur noch ganz wenige Karten gibt es für die Prunksitzung am Fastnachtssamstag, 2. März, 19.31 Uhr, in der Brühlhalle. Nach dem offiziellen Kartenvorverkauf der Baumholderer Karnevalsgesellschaft (BKG) am Sonntag im Hotel Westrich meldet Kassierer Bernd Mai: „Zwölf Karten sind noch zu haben.“ Er ist sich aber sicher, dass diese in den nächsten Tagen ebenfalls verkauft werden. Genau wie die knapp 50 Tickets, die noch für die Sonntagssitzung erworben werden können. Denn die Erfahrung zeigt: Auch nach dem offiziellen Kartenvorverkauf ist der Wunsch nach Tickets groß.

Das zeugt, so ist sich Mai sicher, von der großen Qualität der BKG-Sitzungen. In erster Linie seien es immer wieder die Tänze, die das Publikum in der Brühlhalle begeistern. Dafür trainieren die vier Garden der BKG sowie das Männerballett das ganze Jahr über. Das Sessions-Motto „Alles unter einem Hut“ werden sich nicht nur die Tänzer, sondern auch zahlreiche Redner zu Herzen nehmen, die sich ebenfalls seit Wochen auf ihren Auftritt vorbereiten. 150 Aktive werden am Fastnachtswochenende auf der Bühne stehen. Diese Zahl nennt Sitzungspräsident Frank Meschenmoser und zollt den Akteuren Respekt: „Dass wir Jahr für Jahr mit ausschließlich eigenen Leuten die Sitzungen stemmen können, das ist schon eine Leistung.“

Worauf sie bei der Sitzung stolz sind, das bedauern die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft in Sachen Rosenmontagsumzug. Hier wäre etwas mehr Resonanz aus den anderen Teilen der Verbandsgemeinde erwünscht. Bisher stelle die BKG den größten Teil der Fußgruppen und Wagen, sagt Maren Meschenmoser, die für den Umzug verantwortlich ist. Sie freut sich aber auch über die Teilnahme der Straußjugend Mettweiler und des Karnevalvereins Eckersweiler. Und über den deutsch-amerikanischen Stammtisch, der als Fußgruppe internationales Flair in den Umzug bringen wird. Mit dabei sind, und darüber ist Maren Meschenmoser ebenfalls glücklich, wieder zwei Musikvereine: Bedesbach/Rammelsbach und Ruschberg. Nach wie vor können sich Gruppen für den Umzug anmelden bei Maren Meschenmoser, Telefon (0 63 81) 9 22 50 (Arbeit) oder (01 51) 61 03 80 44 oder Email: maren.meschenmoser@web.de.

Der Umzug startet, wie gewohnt, um 14.11 Uhr in der Ausweilerstraße und schlängelt sich durch Kennedyallee und Hauptstraße bis zur Brühlhalle, wo weiter gefeiert wird. Dieses Mal, und das ist neu, sogar bis 21 Uhr. In den Jahren zuvor war bereits um 20 Uhr Schluss. Offiziell.

Wer sich noch eine Karte für die Prunksitzungen sichern möchte, kann sich mit Kassierer Bernd Mai, Telefon (0 67 83) 9 99 92 90, in Verbindung setzen. Die Karten kosten für Mitglieder neun, für Nichtmitglieder zwölf Euro.

Mehr von Saarbrücker Zeitung