Mit Handball ging es damals los

Mit Handball ging es damals los

Haupersweiler. In gemütlicher Atmosphäre feierte der TuS Haupersweiler im Vereinsheim sein 40-jähriges Vereinsjubiläum, das mit Ehrungen langjähriger Mitglieder verbunden war

Haupersweiler. In gemütlicher Atmosphäre feierte der TuS Haupersweiler im Vereinsheim sein 40-jähriges Vereinsjubiläum, das mit Ehrungen langjähriger Mitglieder verbunden war. Der Vorsitzende Eric Scheer begrüßte auf dem Kommersabend Bürgermeister Wolfgang Alles als Schirmherrn der Veranstaltung, Ortsvorsteher Franz-Josef Danneck, die ortsansässigen Vereine und den Musikverein Haupersweiler, der die musikalische Umrahmung des Festabends gestaltete. Scheer machte zunächst einen kurzen Rückblick auf die Geschichte des Vereins, der am 22. Februar 1969 gegründet wurde. Auf der sich anschließenden Generalversammlung wurde Paul Weisgerber zum Vorsitzenden gewählt. Bevor aber Fußball gespielt wurde, kam es im April 1970 zur Gründung einer Handballabteilung, in der aber nur Mädchen spielten. Als es dann auf Initiative des damaligen Bürgermeisters August Stoll zum Bau eines Fußballplatzes kam, wurde auch eine Abteilung Fußball gegründet. Ab 1971 wurden dann Freundschaftsspiele ausgetragen, in der Saison 1972 wurde in Oberkirchen gespielt und ab 1973 auf dem neuen Platz in Haupersweiler. Die weibliche Handballjugend wurde 1974 Saarlandvizemeister, jedoch Ende der 70er Jahre kam der Handballsport zum Erliegen. 1981 wurde eine AH-Abteilung gegründet. In der Saison 2002/2003 wurden die Fußballer Vizemeister in der Kreisliga B St. Wendel. 2006 kam die Abteilung IG pro Fasnacht zum TuS hinzu. In der Saison 2008/2009 spielte der Verein in der vorderen Region der Tabelle und ist in diesem Jahr auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Scheer bedankte sich bei der Gemeinde Freisen für ihre Unterstützung in all den Jahren, auch bei Ortsvorsteher Franz-Josef Danneck, der für die Belange des Vereins stets ein offenes Ohr habe. Bürgermeister Wolfgang Alles überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde. kp

Auf einen BlickGeehrt wurden: Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Armin Becker, Miriam Gemmel, Gunther Danneck, Reimund Wagner, Klaus Dörr, Eddi Weigerding, Wolfgang Weisgerber, Alfred Mei, Joachim Rein, Franz-Josef Scheer, Arnold Scheer, Bernd Scheer, Gerd Stemmler, Norbert Schneider, Torsten Albrech, Daniela Wagner, Bernhard Breidt und Lothar Breidt geehrt. Für eine 40-jährige Mitgliedschaft wurden Engelbert Weyrich, Winfried Dingert, Jürgen Lang, Gisela Rein, Doris Dingert und Otmar Löber geehrt. Zu Ehrenmitgliedern wurden Rudi Gemmel, Toni Scheer, Waltraud Becker und Edgar Müller ernannt. Für seine besonderen Verdienste wurde Platzwart Wolfgang Kleer geehrt. kp

Mehr von Saarbrücker Zeitung