Mineralienbörse in Freisen Kaufen, tauschen und selbst buddeln

Freisen · 37. Mineralienbörse Freisen fand erstmals an neuem Standort statt – und mit einer Grabungsstelle für Besucher.

Frank Möller und Sohn Malte aus Thüringen hatten auf dem Mühlenberg bis zum Mittag nur einige kleinere Funde gemacht.

Frank Möller und Sohn Malte aus Thüringen hatten auf dem Mühlenberg bis zum Mittag nur einige kleinere Funde gemacht.

Foto: Jennifer Fell

45 Aussteller aus Deutschland, aber auch aus fernen Ländern, präsentierten am Wochenende ihre Kostbarkeiten bei der 37. Mineralienbörse in Freisen. Erstmals fand das Event rund um das Mineralienmuseum, das ebenfalls seine Pforten öffnete, und in der angrenzenden Schulturnhalle statt. Auch der Schulhof und die Pausenhalle wurden von einigen Standbetreibern als Ausstellungsfläche genutzt.