Mehrzweckhalle wird renoviert

Grügelborn. Die Renovierung der Mehrzweckhalle geht zügig voran. Nach der Fastnacht machten sich die Handwerker an die Arbeit. Mit Fördermitteln von Bund und Land aus dem Konjunkturpaket II wird das über 35 Jahre alte Gebäude derzeit energetisch auf den neuesten Stand gebracht

Grügelborn. Die Renovierung der Mehrzweckhalle geht zügig voran. Nach der Fastnacht machten sich die Handwerker an die Arbeit. Mit Fördermitteln von Bund und Land aus dem Konjunkturpaket II wird das über 35 Jahre alte Gebäude derzeit energetisch auf den neuesten Stand gebracht. Danach wird sich die Halle innen nicht nur mit einem neuen Aussehen präsentieren, sondern die Wärme wird künftig im Gebäude bleiben. Oft war die Halle bei Veranstaltungen im Winter nicht angenehm warm, weil ein Teil der Wärme über die schlecht isolierten Wände und Fenster nach draußen entwichen ist. Bevor die Arbeiten begonnen haben, wurden zum Schutz des Bodens Holzplatten gelegt und anschließend ein Gerüst aufgestellt. Die Handwerker entfernten die Wand- und Deckenverkleidung und die Heizkörper. Zwischen der Holztragkonstruktion wurde an Wänden und Dach eine 16 Zentimeter starke Wärmedämmschicht eingebaut. Weil die Halle künftig über Heizstrahler von der Decke aus beheizt wird, sind auch die Installationsleitungen neu verlegt worden. Die neuen Fenster und Türen werden energiesparend sein. Zum Abschluss wird die Halle einen neuen Innenanstrich bekommen. Alle diese Maßnahmen werden zukünftig zu einer deutlichen Reduzierung der Betriebskosten beitragen. Für die Finanzierung sind rund 250 000 Euro veranschlagt. Ohne die Förderung aus dem Konjunkturpaket der saarländischen Landesregierung hätte die Gemeinde Freisen die Finanzierung nicht stemmen können. gtr