Lichterglanz zum Zitherklang

Freisen. Überall funkelt der festliche Lichterschmuck, es duftet nach Zimt und Vanille, nach Bratwurst, Glühwein und Punsch, dazu erklingt weihnachtliche Musik auf dem Mutziger Platz. Beim Flanieren über die schmucke Marktmeile war für den Besucher jedoch der Gebrauch des Regenschirm unabdingbar

Freisen. Überall funkelt der festliche Lichterschmuck, es duftet nach Zimt und Vanille, nach Bratwurst, Glühwein und Punsch, dazu erklingt weihnachtliche Musik auf dem Mutziger Platz. Beim Flanieren über die schmucke Marktmeile war für den Besucher jedoch der Gebrauch des Regenschirm unabdingbar. "Es ist ein schöner Anblick, auch trotz der angespannten Wetterlage", sagt Bürgermeister Wolfgang Alles zur Eröffnung. Landrat Udo Recktenwald setzt noch einen drauf, und tauft die Örtlichkeit für die beiden Markttage in "Putziger Platz" um.Das vom Musikverein intonierte Weihnachtslied "Alle Jahre wieder", ist für Theresia Schultheis hinter dem Stand der Kegelsportfreunde Programm. "Ich war in allen Jahren mit dabei. Es macht mir immer Spaß", erzählt sie. Erstmalig in diesem Jahr ist der Straußjahrgang 1991 mit einem Häuschen ins Weihnachtsdorf eingezogen. "Unsere Vereine identifizieren sich einfach mit dem Markt und zeigen sich als starke Gemeinschaft", meint Arno Becker, der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft, dazu. Die kuschelige Atmosphäre an den Ständen verleiht dem Weihnachtsmarkt ein geradezu besinnliches Flair.Wärmen am HolzofenHolzöfen sorgen für wohlige Wärme und laden zum längeren Verweilen ein. Bei erwärmenden Getränken tauschen sich die Besucher aus und genießen manch' kulinarische Köstlichkeit. Dem anziehenden Geruch der Flatschnickel beim Fotoclub kann kaum jemand widerstehen. Als Geschenkidee hält der Verein den Bildband "Freisen früher" bereit. Beliebt sind die Ansatzschnäpse vom Naturschutzverein, ein "Ewig Licht" braut der Kirchenchor Cäcilia.Immer wenn das Blaulicht vom Dach der Florianshütte der Feuerwehr blinkt, geht dort gerade ein Brett mit fünf Schnäpsen über den Tresen. Gebäck oder andere Leckereien, Kerzen, Mistelzweige oder kreative Bastelarbeiten versprühen den vorweihnachtlichen Zauber im gesamten Hüttendorf. Weihnachtsstimmung zum Mitsummen vermittelt Benno Schmitt auf seiner Zither, die die Jungmusiker des Musikvereins weiter transportieren. Die Grundschule Freisen-Oberkirchen trägt Gedichte vor und animiert von der Bühne aus zum gemeinsamen Singen. Höhepunkt für die kleinen Gäste ist der Besuch vom Nikolaus und den sieben Engelchen. Für alle Kinder hat er wie immer eine prall gefüllte Tüte mitgebracht. Nach der adventlichen Bescherung ist für den Mann vom Himmel noch nicht Feierabend. Persönlich sucht er noch jeden Bewohner im Altenhilfezentrum St. Remigius auf.

Mehr von Saarbrücker Zeitung