Jung und Alt erkunden den Wald

Bei einem Fest haben die Kindertagesstätte Hand in Hand Freisen und ihr Förderverein eingeladen, die Natur kennenzulernen. Die Feier war Teil eines größeren Projekts, bei dem Jung und Alt zusammenfinden.

Unter dem Motto "Mein Freund, der Baum" feierte die Kindertagesstätte Hand in Hand Freisen gemeinsam mit ihrem Förderverein ein großes Fest für Jung und Alt in der Bruchwaldhalle. Passend zum Motto hatten sich die Kinder und ihre Erzieherinnen ein Programm einfallen lassen, mit dem sie die Besucher unterhielten. In selbst gebastelten Verkleidungen sangen sie als Füchse, Ameisen, Bienen und Blumen Lieder, tanzten über eine liebevoll dekorierte Bühne und zeigten auf diese Weise ihren Zuschauern, was sie im Laufe des vergangenen Jahres alles in den Wäldern rund um Freisen kennenlernen und entdecken durften.

Denn die Feier war nur Teil eines weitaus größeren Projekts, das ebenfalls unter dem Motto "Mein Freund, der Baum" in der Kita abläuft. "Dabei geht es zum einen darum, die Natur zu entdecken", erklärt Reinhard Berg, Vorsitzender des Fördervereins Alt und Jung Hand in Hand. Zu diesem Zweck werden unter anderem Ausflüge entlang des Fritz-Wunderlich-Wegs gemacht, Patenschaften für Nistkästen übernommen oder auch Bäume auf dem Gelände der Kita gepflanzt. "Zum anderen liegt es uns aber auch sehr am Herzen, dass Kinder und ältere Menschen zusammenfinden", so Berg weiter. Deshalb unterstützen der Förderverein und seine Mitglieder das Projekt aktiv, indem sie die Kinder bei ihren Unternehmungen begleiten. "Auf diese Weise können die Älteren Wissen und Erfahrungen an die Kinder weitergeben." Und das komme sehr gut an, nicht nur bei den Kleinen. "Auch aus der Gemeinde bekommen wir sehr viel positive Resonanz", so Berg.

Um diese Resonanz noch weiter auszubauen, waren am Samstag nicht nur Eltern und Großeltern zu dem Kita-Fest eingeladen, sondern jeder, der gerne mehr über die Einrichtung, ihren Förderverein und das Hand-in-Hand von Alt und Jung erfahren wollte. "Wir wollen uns noch weiter etablieren", erklärt Berg. "Deshalb möchten wir uns und unsere Arbeit mit diesem Fest der Gemeinde präsentieren."

Und tatsächlich waren viele Leute der Einladung gefolgt. Zu ihrer Unterhaltung gab es neben den Aufführungen der Kindergartenkinder auch noch einen Basar mit selbst gemachten Stofftieren, Strickwaren und vielem mehr sowie Musik von der Band Nightlife. Ein Parcours mit Bastel- und Turnaktionen hielt die kleinen Besucher bei Laune.