1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Innenminister Meiser übergibt zwei Zuwendungsbescheide

Innenminister Meiser übergibt zwei Zuwendungsbescheide

Freisen. Der Saarländische Innenminister Klaus Meiser überbrachte am Freitag gleich mehrere Zuschüsse für die Gemeinde Freisen - im Gesamtwert von 451 000 Euro. Den größten Zuschuss erhält die Gemeinde für den Bau des neuen Multifunktionsfeldes (wir berichteten) oberhalb des Rathauses

Freisen. Der Saarländische Innenminister Klaus Meiser überbrachte am Freitag gleich mehrere Zuschüsse für die Gemeinde Freisen - im Gesamtwert von 451 000 Euro. Den größten Zuschuss erhält die Gemeinde für den Bau des neuen Multifunktionsfeldes (wir berichteten) oberhalb des Rathauses. Dieses etwa 370 000 Euro teuere Projekt wird von der Saarländischen Landesregierung mit 300 000 Euro unterstützt. Im Rahmen des Programms zum Bau von Multifunktionsfeldern an Standorten mit weiterführenden Schulen, kann die Gemeinde Freisen nun einen größeren Platz bauen, der gleich auch mehreren Zielen gerecht wird. Es entsteht ein Kleinspielfeld in der Größe 60 auf 40 Metern als Kunstrasenfläche, das sowohl als öffentlicher Multifunktionsplatz, aber auch als Trainings- und Spielplatz für Jugendfußballmannschaften genutzt werden kann. Ebenso hat die Erweiterte Realschule verbesserte Möglichkeiten zur Ausübung des Schulsportes. In Anwesenheit von Vertretern des FC Freisen und des SSC Freisen übergab der Innenminister den Zuschussbescheid. Den zweitgrößten Zuschuss erhält die Gemeinde mit 100 000 Euro für die Deckensanierung der Talbrücke in Oberkirchen, deren Isolierschicht sanierungsbedürftig ist. Auch hier werden die Kosten überwiegend durch den Zuschuss abgedeckt. "Dies ist ein wesentlicher Beitrag zur Erhaltung unseres Oberkirchener Wahrzeichens, welches ein Aushängeschild auch in den touristischen Werbemaßnahmen ist", sagt dazu Bürgermeister Wolfgang Alles. Aus dem kommunalen Substanzerhaltungsprogramm werden weiterhin die Maßnahmen zur Erneuerung des Daches am Feuerwehrgerätehaus in Freisen, die weitere Sanierung der Turnhalle der Grundschule Freisen/Oberkirchen, die Erneuerung der Beleuchtung in den Klassenräumen sowie die Dacherneuerung am Jugendtreff Alte Feuerwache in Freisen gefördert. Bei einem anschließenden gemütlichen Beisammensein im Sportlerheim in Freisen sprachen die Vertreter des FC Freisen dem Innenminister ihren Dank aus. Durch den Bau des Kleinspielfeldes würden viele Probleme des Vereins, der einen der höchst gelegenen Naturrasenplätze im Land mit entsprechendem Pflegeaufwand und längeren Ruhezeiten als vergleichbare Plätze habe, gelöst.