Großer Dank an die Mitglieder der ersten Stunde

Großer Dank an die Mitglieder der ersten Stunde

Eitzweiler. Im Mittelpunkt des Abends stand die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder. Viel Beifall gab es dabei auch für das neue Königspaar des Vereins, die Eheleute Elfie und Kurt Wommer. Zum vierten Mal in der Vereinsgeschichte von Gut Ziel errang ein Ehepaar diesen begehrten Titel. Ebenfalls wurde der 15-jährige Philipp Gisch als alter und neuer Jugendkönig ausgezeichnet

Eitzweiler. Im Mittelpunkt des Abends stand die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder. Viel Beifall gab es dabei auch für das neue Königspaar des Vereins, die Eheleute Elfie und Kurt Wommer. Zum vierten Mal in der Vereinsgeschichte von Gut Ziel errang ein Ehepaar diesen begehrten Titel. Ebenfalls wurde der 15-jährige Philipp Gisch als alter und neuer Jugendkönig ausgezeichnet.Die Gut Ziel Vorsitzende Monika Thies dankte nach der Begrüßung den Leuten der ersten Stunde, die den Grundstein zum Verein legten, ihn über Jahrzehnte förderten, heute ein Amt ausfüllen und sich immer wieder um die Jugend bemühen. Freisens Bürgermeister Wolfgang Alles gratulierte dem Verein zu viel Idealismus und Engagement. "Gut Ziel" sei längst zu einem festen Bestandteil über das örtliche Vereins- und Gemeinschaftsleben hinaus zusammengewachsen. Auf diese Tradition könne man stolz sein. Die Glückwünsche der Eitzweiler Dorfbevölkerung überbrachte Gerald Linn. Der Schützenverein, so sagte er, sei geprägt von einer großen Kontinuität an der Spitze und ist, das habe die Vergangenheit gezeigt, ein guter Werbeträger für den kleinen, 250 Einwohner zählenden Ort und leiste auch einen wichtigen Beitrag zur Sozialkultur. Linn wünschte sich, dass der Verein auch in Zukunft an der Weiterentwicklung des Dorfgefüges mitwirke. Kreisschützenmeister Ernst Werle (Bliesen) sprach in seinem Grußwort von Lob, Dank und Anerkennung. Auf den Verein sei immer Verlass wie beispielsweise bei seinen bisher tadellos durchgeführten sechs Kreisschützenfesten. Werle stellte auch die Beständigkeit der Eitzweiler Schützen durch die Teilnahme an Rundenkämpfen, Kreis-, Landes- und Deutscher Meisterschaft heraus. Ehrenkreisschützenmeister Horst Rauber (Güdesweiler) dankte allen, die zu dieser positiven Entwicklung beigetragen habe. Er verband damit die Bitte, insbesondere an die Jugend, Verantwortung für das Schützenwesen zu übernehmen und das Erbe der Vorjahren fortzuführen. Werle, Rauber und die Vereinsvorsitzende Monika Thies nahmen die Ehrungen vor und dankten den Jubilaren für ihre lange ehrenamtliche Tätigkeit und Treue zum Verein. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von Jürgen Schott aus Berglangenbach. se

Auf einen BlickFür 40-jährige Vereinstreue wurden Ernst Linn und Friedel Wommer jeweils mit der goldenen Ehrennadel des Verein, des Schützenverbandes Saar und des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet.Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Doris Antes, Sylvia Barth und Gabi Schäfer die silberne Ehrennadel vom Verein und den beiden Schützenverbänden.Ortwin Hennemann wurde für 40-jährige Vorstandsarbeit mit einer Urkunde, einer Krawattennadel und einem Präsentkorb vom Verein geehrt.Gut Ziel-Vorsitzende Monika Thies erhielt die kleine goldene Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes. se

Mehr von Saarbrücker Zeitung