Gemeinderat Freisen stimmt Bebauungsplan für Seniorenzentrum in Oberkirchen zu

Gemeinderat Freisen : Dem Seniorenzentrum einen Schritt näher

Im Freisener Ortsteil Oberkirchen soll ein ganzer Komplex rund um das Thema Gesundheit und Wohnen im Alter entstehen. Aktuell wird der Bauplan für die Vorhaben offen gelegt.

Oberkirchen ist auf dem Weg, ein Gesundheitszentrum und Seniorenwohn- und Pflegeheim zu bekommen, einen Schritt weiter. Der Freisener Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung (wir berichteten) der Aufstellung des entsprechenden Bebauungsplans zugestimmt. Und das einstimmig.

In der Gemeinde Freisen, das führte Bürgermeister Karl-Josef Scheer (SPD) aus, bestehe eine stetig steigende Nachfrage nach seniorengerechtem Wohnraum.  Dafür soll in Oberkirchen, nordöstlich der Straße Zum Schwimmbad, eine unbebaute Fläche genutzt werden. Die gute Verkehrsanbindung und die überwiegende Wohnnutzung in diesem Bereich zeichneten diese Gegend aus. Dort sollen sowohl eine Tagespflegeeinrichtung als auch ein Seniorenwohnheim und ein Gesundheitszentrum entstehen. Letzteres sei so gut wie in trockenen Tüchern, sagt Scheer. Denn ein Allgemeinmediziner habe signalisiert, sich dort ansiedeln zu wollen. Damit soll, so der Bürgermeister weiter, „die medizinische Infrastruktur im Ortsteil Oberkirchen und in der ländlich geprägten Gemeinde Freisen“ gestärkt werden.

Auf einer Gesamt-Nutzfläche von 460 Quadratmetern sollen 47 Einzelzimmer im Erdgeschoss entstehen, außerdem neun Bungalows samt Parkplätzen für Betreutes Wohnen. Nun, da der Bebauungsplan beschlossen ist, muss dieser offengelegt werden. Kommen keine Einwände, rechnet Scheer damit, dass die Bauarbeiten im Frühjahr 2020 beginnen. Mitte bis Ende 2021 könnten dann eventuell die ersten Bewohner einziehen.

Zusätzlich beabsichtigt die Gemeinde, eine Solarthemie-Anlage in diesem Bereich zu bauen, an die das gesamte Plangebiet angeschlossen werden soll.

Mehr von Saarbrücker Zeitung