1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Gemeinde Freisen hat Beiträge für Kindergärten erhöht

Gemeinde Freisen hat Beiträge für Kindergärten erhöht

Die Elternbeiträge für Kindertagesstätten in der Gemeinde Freisen sind gestiegen. Allerdings nicht so stark wie zunächst von der Verwaltung geplant. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen.Den Regelelternbeitrag (für die Zeit von 8 bis 14 Uhr) für die Kindergärten in Freisen und Schwarzerden hat der Rat wie vorgeschlagen abgesegnet: Er erhöht sich für das erste Kind von 97 auf 112 Euro , für das zweite Kind von 72,75 auf 84 Euro , für das dritte Kind von 48,50 auf 56 Euro und für das vierte Kind von 24,25 auf 28 Euro .Auch die Krippenbeiträge steigen, allerdings sprach sich CDU-Sprecher Joachim Bonenberger im Namen aller Fraktionen für eine gemäßigte Erhöhung aus.

Dem folgte der Rat einstimmig. So sind für den Besuch der Krippe in der Kindertagesstätte Freisen in der Zeit von 8 bis 14 Uhr 160 Euro für das erste Kind (vorher: 148 Euro ), für das zweite Kind 120 Euro (111), für das dritte Kind 80 Euro (74) und für das vierte Kind 40 Euro (37) fällig. Die Verwaltung hatte 182, 136, 50, 91 und 45,50 Euro vorgeschlagen.

Die Elternbeiträge für den Krippenbesuch in der Zeit von 7 bis 14 Uhr staffeln sich wie folgt: 190 Euro (177), 142,50 Euro (132,75), 95 Euro (88,50) und 47,50 (44,25). Hier hatte die Verwaltung 212, 159, 106 und 53 Euro vorgeschlagen.

280 Euro (vorher: 246), 210 Euro (184,50), 140 Euro (123) und 70 Euro (61,50) - das sind die Elternbeiträge für die Kinder, die die Krippe von 7 bis 17 Uhr besuchen. Die Verwaltung hatte 304, 228, 152 und 76 Euro vorgeschlagen. Für den Besuch des Hortes bis 17 Uhr wird ein Beitrag von monatlich 90 Euro festgelegt (vorher 65 Euro ; Verwaltungsvorschlag: 147 Euro ). Die neuen Preise gelten bereits seit Anfang August.