1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Geht Tholeys tolle Heimserie weiter?

Geht Tholeys tolle Heimserie weiter?

Die Sportfreunde Tholey sind in der Fußball-Landesliga Nord mehr als im Soll. Mit 24 Punkten aus elf Begegnungen liegt das Team des Spielertrainer-Duos Stefan und Norman Scherer auf Tabellenrang vier.

Mit ein Grund dafür ist die Heimstärke der Sportfreunde: Alle fünf Heimspiele wurden bislang gewonnen.

An diesem Sonntag um 15 Uhr wird es aber schwer, die weiße Weste zu wahren. Denn mit dem FC Freisen kommt der noch ungeschlagene Spitzenreiter. "Freisen war schon vor der Saison für mich der klare Titelfavorit. Sie haben vor allem in der Offensive eine Qualität, die auch eine Klasse drüber für das obere Drittel reichen würde", sagt SF-Trainer Stefan Scherer. Er selbst wird gegen den Ligaprimus wegen einer Bänderverletzung nicht spielen können. Zudem müssen die Sportfreunde noch zwei weitere Ausfälle von Leistungsträgern verkraften: Offensiv-Akteur André Kunrath muss sich einer Hüft-Operation unterziehen und wird lange ausfallen. Gleiches gilt für Innenverteidiger Florian Caspar, der sich zum zweiten Mal das Kreuzband gerissen hat.

Während es beim Landesliga-Team rund läuft, war bei der zweiten Mannschaft in der Kreisliga A Schaumberg der Wurm drin. Nur einen Punkt holte Tholey aus acht Begegnungen. Drei Mal musste Tholey dem Gegner wegen Personalmangel kampflos die Punkte überlassen. Der Verein hat darauf in dieser Woche reagiert und die zweite Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet. "Eigentlich haben wir genug Leute, die aber aus unterschiedlichen Gründen oft nicht zur Verfügung standen", erklärt der zweite Vorsitzende Achim Fleck. "Wir wollen jetzt Freundschaftsspiele bestreiten und nächste Saison auf jeden Fall wieder melden."

Bei Ligakonkurrent FC Uchtelfangen ist diese Woche Trainer Bernd Scherer zurückgetreten. Der Tabellendritte der Vorsaison konnte in der aktuellen Runde erst neun Zähler sammeln. Uchtelfangen spielt am Sonntag um 15 Uhr beim SV Urexweiler.