Freisener Fototage am 23. und 24. November

Freisener Fototage : Fotografen von Tele Freisen geben an zwei Tagen Tipps

Die Freisener Fototage gehen in die nächste Runde. Auch in diesem Jahr lädt der Fotoclub Tele Freisen die Bevölkerung und alle Fotofreunde aus der Region zu kostenlosen Angeboten. Am Samstag und Sonntag, 23. und 24. November, können zahlreiche Workshops und Fotoschauen besucht werden.

Der Samstag steht unter dem Thema „Naturfotografie“. Von 10 bis 11.30 Uhr starten die Fototage mit einem Außentermin zum Fotografieren in der Natur mit Peter Burkholz. Von 11 bis 12 Uhr folgt eine AV-Schau der Gruppe „Natur und Makro“ im großen Saal des Rathauses. Dort zeigt Wolfgang Wiesen von 13 bis 14.30 Uhr „Rapa Nui“, sein ausgezeichnetes Porträt mit Infrarotaufnahmen in Schwarzweiß über die Osterinseln. Von 15.30 bis 17 Uhr schließt sich ein Seminar zur Naturfotografie mit Daniel Spohn an. Zum Finale des ersten Tages zeigt Gerhard Bolz um 17.30 Uhr im Spiegelsaal der Bruchwaldhalle seine AV-Schau „Myanmar – Auf der Suche nach der Seele Burmas“.

Der Sonntag steht unter dem Motto „PeopleFot-Fotografie“. Von 10 bis 11.30 Uhr vermittelt Steffen Klos Grundlagen der Fotografie, von 11.45 bis 12.45 Uhr gibt Michael Dorscheid Einblicke in die Konzertfotografie. „Portraits mit Available Light“ heißt es von 13.45 bis 14.45 Uhr, „Portraitfotografie mit Dauerlicht“ von 15.15 bis 16.15 Uhr, beide Workshops mit Matthias Baroni und Michael Dorscheid. Von 16.30 bis 16.45 Uhr stellt die Firma Digifoto Saarbrücken verschiedenen Kamerasysteme vor. Von 17 bis 18 Uhr vermittelt Jannik Scheer Grundlagen der Bildbearbeitung mit Photoshop und Lightroom. Zuletzt geben erfahrene Fotografen von 18.15 bis 19.15 Uhr Einblicke zu den Themen Bildbesprechung und Wettbewerbe. Hierzu können die Teilnehmer bis zu drei gedruckte Fotos zur Besprechung mitbringen.

Gerhard Bolz zeigt am ersten Tag der Freisener Fototage seine AV-Schau „Myanmar – Auf der Suche nach der Seele Burmas“. Foto: Gerhard Bolz

www.fctf.de