Freisener Feuerwehr muss am Samstag zweimal ausrücken

Freisener Feuerwehr muss am Samstag zweimal ausrücken

Zu gleich zwei Einsätzen sind die Feuerwehrleute des Löschbezirks Freisen am Samstag gerufen worden. Gegen 16.20 Uhr lief die erste Einsatzmeldung bei der Führungs- und Lagezentrale der Polizei in Saarbrücken auf.

Es brenne auf dem Mitfahrerparkplatz, unmittelbar an der Auffahrt zur A 62, ein Auto. Da sich die Einsatzstelle außerhalb der Ortslage befand, wurden der Löschbezirk Oberkirchen und das Einsatzleitfahrzeug aus dem Löschbezirk Haupersweiler mit alarmiert.

Nach kurzer Zeit trafen die ersten Kräfte an der Brandstelle ein. Auf dem Mitfahrerparkplatz stand ein Audi Kombi mit geöffneter Motorhaube . Eine leichte Rauchentwicklung war im Motor-Bereich zu sehen, berichtet Dirk Schäfer von der Feuerwehr. Ein weiterer Autofahrer hatte bereits gelöscht, so dass die Feuerwehr lediglich noch nachlöschen musste. Der Löschbezirk Oberkirchen und der Einsatzleitwagen aus Haupersweiler konnten ihre Anfahrt zur Einsatzstelle abbrechen und in die Gerätehäuser einrücken.

Die nächste Alarmierung für den Löschbezirk Freisen kam um 18.13 Uhr. Ein Anrufer meldete eine starke Rauchentwicklung in der Nähe des Campingplatzes am Tannenhof. Auch hier rückten zeitnah die ersten Einheiten aus. Rasch gab es Entwarnung. Es handelte sich lediglich um ein Grillfeuer. Die Feuerwehr rückte ab.