1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Feiern auf dem Gute-Laune-Olymp

Feiern auf dem Gute-Laune-Olymp

Früh sind dieses Jahr die Narren los. Die Akteure der Oberkircher Karnevalsgesellschaft (OKG) haben in ihrer ersten Kappensitzung ein Spektakel veranstaltet. Die Festhalle wurde zum Olymp der guten Laune.

Die Oberkircher Festhalle ist voll besetzt, darum ratzfatz Bühne frei für die OKG-Akteure. Doch der "schüchterne Simon" (Simon Müller) sträubt sich und muss von zwei Gardemädel auf die Bühne gezerrt werden. Kein Wunder, er hat schon als Kind gehörig leiden müssen. "In der Schule ganz ehrlich, war ich als Klassentrottel unentbehrlich", gesteht er. Bei der Suche nach der Frau fürs Leben gerät er an XXL-Schnitten oder Nutten. Deprimiert, völlig frustriert und des Daseins überdrüssig, entschließt er sich zum Selbstmord. Der Versuch, ein Sturz vom Kellerfenster, geht gründlich schief. Wie alles im Leben vom "Knoddelje" (Gabi Müller). Die Anti-Schönheit berichtet aus dem Ehealltag mit ihrem Edel. Um ihn aus der Reserve zu locken, streift sie sich durchsichtige gelbe Dessous über. Die Anmachmasche zieht nicht. "Knoddeljes" Aufzug erinnert Edel gleich daran, dass die gelben Säcke abgeholt werden. "Als Gott mich erschuf wollte er angeben, aber das ist ihm misslungen", bedauert die Dorftrine.

Apropos Dorf. Die Tankstelle in Oberkirchen soll verkauft werden, im Neubaugebiet soll ein neuer Lebensmittelmarkt entstehen, sind sich die beiden Rentner (Peter Schneider und Alois Maus) beim "Getratsche an der Wassertretanlage" sicher. Eine riesengroße Sauerei sei, dass die Oberstufe nicht an der Schule in Freisen eingeführt werde. Ein Grund dafür: "Die Schüler werden doch immer blöder", meint auf SZ-Anfrage der "Realschullehrer" (Philipp Altenburger). Sein Beweis: Wie lange hat der Dreißigjährige Krieg gedauert, habe er einen Schüler befragt. "3:1 nach Verlängerung", erhielt er als Antwort.

Ob mehr als 600 Facebook-Freunde oder ein paar aus der Steinzeit übrig gebliebene Schulkollegen: aneinander vorbeiredende Generationen sorgen "in der kleinen Kneipe" für Irritationen. Himmlisch bekloppt. Fieberhaft beraten die Götter der Helenen "auf dem Olymp" über Lösungen der griechischen Eurokrise. "Wir müssen 20 Prozent der Götter abschaffen", rät Zeus (Marcel Scheer). Apollon (Moritz Hippchen) orakelt, Dionysos (Peter Schneider ) säuft lieber und Aphrodite (Tina Weisgerber) hofft, dass ihr noch was dazwischenkommt, bis Zeus die Lösung parat hat. Er lässt Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (Torsten Alles) holen. "Von mir kriegt ihr nix mehr", sagt Gabriel und lässt die Götter abblitzen. Vielleicht hätten die antiken Helden dafür besser mal bei der "Zauberin" (Sonja Stutz) anklopfen sollen. Artisten, Akrobaten, Clowns und wilde Tiere tauchen im Zirkus des OKG-Balletts auf. Die männlichen Tänzer mimen den Spinat vertilgenden Seemann Popeye. Zu Donna Sommers-Hit "Hot Stuff" fegt die Prinzengarde über die Bühne, die Juniorengarde erinnert an die großen Zeiten der Popper-Arä und tanzt zur Nik-Kershaw-Nummer "The Riddle" ab. Gleich zwei Einsätze verzeichnen die Owwerkärjer Buwe. "Verdammt ich schieb' dich", widmen die Stimmungskanonen einen Song ihrem fahrbaren Untersatz. Vom Weg bringt das die Gesangstruppe nicht ab. "Wir feiern Faasend heut Nacht", intonieren die Owwerkärjer Buwe. Eigentlich schade. Eine OKG-Mediathek, um sich den Klamauk als Video nochmalsreinzuziehen, gibt es leider noch nicht.

Das Spektakel wird am Samstag, 16. Januar und Samstag, 23. Januar, jeweils um 20 Uhr wiederholt. Kontakt: Tel. (0 68 55) 8 53.

Die mitwirkenden Akteure der Oberkircher Karnevalsgesellschaft waren: Sitzungspräsidenten: Peter Hippchen, Melanie Schmidt-Beischmid, Juniorengarde: Anna-Lena Euler, Celine Gelzleichter, Chiara Klein, Alina Kranz, Hannah Kappes, Jana Gelzleichter, Jana Walisko, Joline Zimmermann, Lara Fox, Laura Dausend, Leanine Klemm, Valentina Houy, Vanessa Oberer, Leitung: Selina Heinrich, Vanessa Zimmermann, Prinzengarde: Eva Schmidt, Laurin Becker, Jana Fleckenstein, Milena Sauer, Jasmin Schmidt, Fabienne Oberer, Lea Forster, Michelle Keller, Viktoria Danneck, Leitung: Katharina Reith, Katrin Schneider, gemischtes Ballett: Fenja Barthold, Kim Barthold, Franziska Bettinger, Selina Loch, Selina Scholl, Selina Fuchs, Katharina Reith, Katrin Schneider, Luisa Breil, Gina Maier, Alisa Recktenwald, Jana Becker, Julia Lüders, Natascha Kaub, Johannes Finkler, Marlin Schneider, Nico Schuhmann, Florian Hippchen, Niklas Schmidt, David Finkler, Leitung: Kim Barthold, Selina Loch, OKG-Ballett: Andrea Baldes, Daria Barbian, Elena Wüst, Jana Schad, Nikola Rech, Maike Scheer, Marie Biehl, Olivia Fleisch, Rebecca Schnur, Selina Heinrich, Vanessa Naumann, Vanessa Schwenk, Lara Scheer, Anne Kiefer, Männerballett: Peter Hippchen, Jörg Hippchen, Markus Alles, Philipp Altenhofer, Torsten Loch, Torsten Alles, Ike Forster, Achim Heinrich, Rüdiger Nissen, Heiko Schmidt, Heiko Dillinger, Richard Hackl, Michael Jahke, Leitung: Andrea Schillo, Showgruppe: Angelika Scheer, Lara Scheer, Peter Schneider , Martin Utzig, Marcel Scheer, Moritz Hippchen, Tina Weisgerber, Natalie Alles, Richard Hackl, Torsten Alles, Yvonne Schmidt, Johannes Finkler, Floria Hippchen, Marie Biehl, Niklas Rech, Olivia Fleisch, Leitung: Angelika Scheer, Sketch: Natalie Lorenz, Rüdiger Nissen, Thorsten Höhne, Nico Schuhmann, Selina Heinrich, Leitung: Natalie Lorenz, Owwerkärjer Buwe: Michael Stuppi, Marc Bettinger, Markus Alles, Karl-Josef Martin, Alois Maus, Kai Schmidt, Peter Rollinger, Leitung: Michael Stuppi, Marc Bettinger, Vorträge: Simon Müller, Gabi Müller, Peter Schneider und Alois Maus, Philipp Altenhofer, Sonja Stutz, Technik: Marc Bettinger, Jannik Bettinger, Achim Dausend, Patrick Heinrich, Bühnenaufbau: Heiko Schmidt, Philipp Altenhofer, Markus Alles, Ike Forster, Marcel Scheer, Musik: Moonlight.