1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Fastnacht in Baumholder: Saarländisches Prinzenpaar entmachtet saarländischen Kommandanten

Fastnacht in Baumholder : Saarländisches Prinzenpaar entmachtet Kommandanten

Völlig wehrlos gibt Oberstleutnant Jan Schmidt den Schlüssel zum Lager Aulenbach ab. „Ich weiß, dass ich heute fremdbestimmt bin, da habe ich keine Chance“, gesteht der Kommandant des Baumholder Truppenübungsplatzes ein.

Und hat sich daher in die richtige Kluft geworfen: Am Fetten Donnerstag trägt der Walhausener Orange. Und passt sich dabei dem Sessionsmotto der Baumholderer Karnevalsgesellschaft (BKG) – „Gangster, Gauner und Ganoven“ – perfekt an. Deren Prinzenpaar ist es, das die Macht – ebenfalls gewaltfrei – übernimmt. Dabei spielen Prinz Stefan II. und Prinzessin Astrid I. immer wieder auf ihren Wohnsitz im Saarland an. Denn die Beiden, die im Marienkrankenhaus arbeiten, leben in Leitersweiler. „So manche OP in St. Wendel haben wir erfolgreich vollbracht, dass schaffen wir auch hier mit der Bundeswehr, das wäre doch gelacht.“ Und Probleme habe der Kommandant schließlich genug: „Dass die Schießbahnen veraltet, die Personalstärke zu klein, dass eine Modernisierung des Lagers müsste auch dringend sein. Ersatzteilmangel, dadurch die Fahrzeuge nicht rollen; und dann auch noch Nationalpark-Besucher, die den Fluglärm nicht wollen.“ Mit einem Löffelchen Humor und einer Pille zum Lachen wollen die Tollitäten da Abhilfe schaffen. Und: „Was die Versorgung betrifft, das regeln wir mit saarländicher Ader; wir kenne einer, der einen kennt, der hat noch viel von der Hütte auf Lager.“

Die Entmachtung im Lager Aulenbach war nicht der einzige Besuch des Prinzenpaares an Weiberfastnacht. Der Tag war komplett durchgetaktet. Los ging es im Kindergarten, wo sie mit den allesamt verkleideten Jungs und Mädels tanzten. sangen und lachten. Anschließend ging es ins Museum „Goldener Engel“, wo der Stadtbeigeordnete Christian Flohr ebenfalls widerstandslos seine Macht abgab. Nach einem Abstecher zur Seniorenwohnstätte kam für das Prinzenpaar der „Gänsehaut-Moment“, wie es Stefan Gemmel ausdrückte. Bei der US-Army waren die Soldaten standesgemäß mit ihren Fahnen angetreten. Und auch sie erwiesen den Tollitäten alle Ehre.

Am Samstag stand dann der große Auftritt vor 350 Besuchern in der ausverkauften Brühlhalle in Baumholder an. „Hat sich jetzt die BKG Entwicklungshilfe auf die Fahn‘ geschrieb‘? Oder warum han die schon wieder ä saarländischer Prinz aufgetrieb?“, sagte die Prinzessin zu Beginn der rund fünfstündigen Prunksitzung, bei der das Saarland immer wieder Thema war. So erzählte die Prinzessin von der neuen Leidenschaft ihres Verlobten, dem Tauchen. Aber seitdem sie ihm von dem im Baumholder Weiher versunkenen Goldklumpen erzählt habe, stehe der Bostalsee nicht mehr an erster Stelle: „Seit ich em Stefan verzählt han die Geschicht, wird aufs Tauche im Saarland öfter verzicht. So sieht man es Auto alsmo auf dem Weiherplatz, und der Prinz taucht jetzt nach dem Baamholler Schatz.“

Übrigens: Auch die anderen Akteure nahmen das Saarland-Thema gerne auf. So wurde Putzfrau Gisela Möller am Ende mit Annegret Kramp-Karrenbauer verglichen; und Dieter Bergisch wies als Inspector Clouseau auf den Vier-Punkte-Plan zur Maut von Verkehrsminister Andreas Scheuer hin, „der gleich in der Saarbrücker Zeitung vorgestellt wurde“.