1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Erst kampfstark, dann kampflos0:3 zu Hause: SSC Freisen zahlt Lehrgeld bei der Regionalliga-Premiere

Erst kampfstark, dann kampflos0:3 zu Hause: SSC Freisen zahlt Lehrgeld bei der Regionalliga-Premiere

St. Wendel. Schon nach 40 Minuten war das Saison-Auftaktspiel der Volleyballer des TV Bliesen in der Regionalliga Südwest gegen den VC Lahnstein beendet. Und das, obwohl vor 100 Zuschauern im St. Wendeler Sportzentrum noch nicht einmal zwei Sätze gespielt waren. Was war passiert? Bliesen hatte den ersten Satz gegen die mit nur sechs Spielern angetretenen Gäste souverän mit 25:15 gewonnen

St. Wendel. Schon nach 40 Minuten war das Saison-Auftaktspiel der Volleyballer des TV Bliesen in der Regionalliga Südwest gegen den VC Lahnstein beendet. Und das, obwohl vor 100 Zuschauern im St. Wendeler Sportzentrum noch nicht einmal zwei Sätze gespielt waren. Was war passiert? Bliesen hatte den ersten Satz gegen die mit nur sechs Spielern angetretenen Gäste souverän mit 25:15 gewonnen. Der Aufsteiger präsentierte sich dabei kampfstark und mit viel Siegeswillen. "Wir haben gut gespielt. Unsere Angriffe wurden zügig und druckvoll vorgetragen", zeigte sich TVB-Trainer Gerd Rauch mehr als zufrieden mit seinem Team.Im zweiten Durchgang kamen die Gäste dann etwas besser ins Spiel. Lahnstein führte Mitte des Satzes, doch dann holte Bliesen auf und ging schließlich 20:19 in Führung, als es zur entscheidenden Szene der Begegnung kam: Gäste-Mittelblocker Thomas Haack knickte nach einer Aktion am Netz unglücklich um und zog sich einen Bänderriss im Fuß zu. Das Aus für den Lahnsteiner Leistungsträger. Da die Gäste keine Auswechselspieler zur Verfügung hatten, und es das Regel-Werk nicht zulässt, dass eine Mannschaft mit einem Mann weniger weiterspielt, war die Verletzung das Ende der Begegnung. Der zweite Satz wird mit 25:19 für Bliesen gewertet, der dritte mit 25:0. "Ich hätte gerne noch gespielt und etwas durchgewechselt, aber das Reglement ist nun mal so", meinte Rauch achselzuckend.

Bliesen ist Tabellenführer

Nach dem 3:0-Erfolg steht Bliesen nach dem ersten Spieltag an der Tabellenspitze der Liga. Am kommenden Samstag um 20 Uhr muss das Team auswärts ran. Gegner ist dann die hessische Mannschaft TG Hanau. "Hanau ist genau wie wir als Oberliga-Zweiter aufgestiegen. Wir wollen dort gewinnen", sagt Rauch selbstbewusst. Hanau verlor sein Saison-Auftaktspiel beim TV Biedenkopf glatt mit 1:3. Nach der Begegnung gegen die Hessen und einem spielfreien Wochenende kommt es für Bliesen dann am 13. Oktober zum mit Spannung erwarteten Saarderby gegen Oberliga-Meister SSG Schwarzenholz-Griesborn (2:3 beim SSV Brensbach). Freisen. Die Volleyballerinnen des SSC Freisen haben ihr erstes Spiel nach dem Aufstieg in die Regionalliga verloren. Vor 70 Zuschauern in der Freisener Bruchwaldhalle zog die Mannschaft von Trainerin Brigitte Schumacher mit 0:3 gegen den TV Jahn Kassel den Kürzeren. Freisen musste damit zum ersten Mal seit mehr als einem Jahr das Feld als Verlierer verlassen, in der vergangenen Saison der Oberliga waren die Nordsaarländerinnen unbesiegt geblieben.

"Im ersten Satz haben wir viel zu viel Respekt vor dem Gegner gehabt", ärgerte sich SSC-Spielerin Doris Schumacher. Kassel hatte gegen die nervösen Hausherrinnen keine Probleme und holte sich den ersten Durchgang mit 25:9. Doch danach schien Freisen endlich wach zu werden. Die Aufschläge kamen besser, das Team spielte druckvoll im Angriff und hatte im zweiten Satz beim Spielstand von 24:18 sechs Satzbälle. Doch dann begann wieder das Nervenflattern. Alle Satzbälle wurden vergeben, die Gäste holten sich schließlich den zweiten Durchgang mit 28:26. Von diesem Schock erholte sich der SSC nicht mehr. Kassel dominierte wieder und gewann Durchgang drei mit 25:15. "Dieses Spiel war eine Erfahrung, an der wir wachsen müssen", meinte Schumacher.

Am kommenden Samstag ist der Aufsteiger um 20 Uhr beim TV Wetter zu Gast. Der Gegner wurde vergangene Spielzeit Vierter. Das Auftaktspiel der Saison 2012/13 verlor der TVW beim Titelkandidaten TV Holz aber deutlich mit 0:3. sem

Am Rande

Am ersten Spieltag der Oberliga-Saison standen sich die beiden saarländischen Aufsteiger aus der Verbandsliga Saarland, der TV Bliesen und der TV Walpershofen, gegenüber. Walpershofen konnte als letztjähriger Meister die Partie mit 3:0 für sich entscheiden. Vor allem der erste Satz (26:24) war dabei hart umkämpft.red