1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Einfach die Seele baumeln lassen

Einfach die Seele baumeln lassen

Ein letztes Mal für dieses Jahr hieß es noch einmal „Live im Sitzungssaal“. Zum Jahresabschluss spielten in Oberkirchen die beiden Bands MEP und Die üblichen Verdächtigen. Geboten wurde ein anspruchsvoller Mix verwschiedenster unplugged Lieder.

Christsterne und Kerzen zierten am Sonntagabend die Bühne im Volkshaus. Der gesamte Raum war in heimeliges Licht gehüllt und schon beim Betreten stellte sich bei den Besuchern eine weihnachtliche Stimmung ein. Anlass dazu war das Adventskonzert, mit dem auch in diesem Jahr die Musikreihe "Live im Sitzungssaal" ihren Abschluss fand. Während die vorangegangenen Konzerte in Freisen selbst veranstaltet worden waren, hatte Bürgermeister Karl-Josef Scheer für den letzten Abend der Reihe nach Oberkirchen geladen. "Einfach mal die Seele baumeln lassen. Hier haben Sie heute die Gelegenheit dazu", versprach er dem Publikum kurz vor dem Konzert. Und damit dieses Versprechen auch eingehalten werden konnte, waren für den Abend zwei Bands engagiert, die das Publikum in Adventsstimmung versetzten sollten.

Mitmachen gewünscht

Den Anfang machte das Unplugged-Trio MEP live. Mit Gitarre, Bass und Percussions interpretierten die drei Musiker bekannte Songs von Country über Pop bis hin zu Rock und schmückten ihr Programm passend zur Adventszeit auch mit einigen Weihnachtsliedern. So kam das Publikum unter anderem in den Genuss von Johnny Cashs "Walk the line", "Bonfire heart" von James Blunt oder auch dem Weihnachtsklassiker "Winterwonderland". Bei den Zuhörern kam das gut an. Nicht zuletzt deshalb, weil Mitsingen, -klatschen und -pfeifen nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich gewünscht war. Und so konnte jeder den Auftritt des Trios genießen wie er wollte - im Stillen oder eben mit vollen persönlichem Einsatz.

Im zweiten Teil des Abends wurde es dann ziemlich voll auf der Bühne, denn die achtköpfige Unplugged-Band Die üblichen Verdächtigen hatten ihren Auftritt. Mit mehrstimmigem Gesang sowie Gitarre, Cajon, Bass und Piano bot die Gruppe eine gelungene Mischung aus bekannten Songs und Weihnachtsliedern. Und genau wie MEP live spielte auch die Formation Die üblichen Verdächtigen - oder DÜV, wie sie selbst und Fans sich nennen- Musik aus unterschiedlichen Genres.