Eine Rallye auf zwei Rädern

Freisen. Der Ritt durch die Grüne Hölle in Freisen ist zugleich das Saisonfinale der Mountainbike-Rallyes und Cross-Touren-Fahrten (CTF) innerhalb der diesjährigen Rennserie um den Mountainbike-Cup Saar-Pfalz

Freisen. Der Ritt durch die Grüne Hölle in Freisen ist zugleich das Saisonfinale der Mountainbike-Rallyes und Cross-Touren-Fahrten (CTF) innerhalb der diesjährigen Rennserie um den Mountainbike-Cup Saar-Pfalz. An diesem Sonntag steht für die Fahrer dabei eine besondere Herausforderung an: Mit der MTB-Rallye hat die veranstaltende Radsportgruppe des MSC Mithras ein besonderes Rennformat konzipiert. "Es ist aus dem Motorsport abgekupfert", erklärt Rennsportleiter Uwe Glasen vom MSC Mithras.Grob, so Glasen, handele es sich um Verbindungsetappen plus integriertem Einzelzeitfahren. Auf einer Gesamtdistanz vom 23 Kilometern gilt es für die Fahrer fünf unterschiedlich lange Wertungsprüfungen (WP) auf Zeit zu bewältigen. Die auf den WP (Gesamtlänge: etwa 13,4 Kilometer) gefahrenen Zeiten werden dann für das Klassement addiert.

Start- und Zielpunkt ist der Rathausplatz in Freisen. "Von der Streckenführung her stellen wir hohe Ansprüche an uns selbst", sagt MSC-Tourenleiter Michael Alles. "Eingebaut ins Profil sind einer hoher Anteil von Singletrails und natürlich eine kurze steile Rampe." Beim Start erhält der Mountainbiker eine Bordkarte mit seiner jeweiligen Startzeit an der Wertungsprüfung. Diese gesamte Wegstrecke (Verbindungsetappen plus Wertungsprüfungen) ist mit einem Schnitt von zehn Stundenkilometer ausgelegt worden. "Da kann man es auf den Verbindungsetappen schon etwas ruhiger angehen lassen", sagt Glasen. Wer kräftiger in die Pedale trete, müsse seine Zeit am Start der WP absitzen. Etwa zwei Stunden schätzt Glasen für die die Gesamtfahrtzeit.

Neben der Organisation der Veranstaltung will der MSC Mithras am Wochenende noch etwas tun: nämlich einen Saar-Pfalz-Cupsieger feiern. In der Altersklasse Senioren III (Jahrgang 1961 und älter) steht Lokalmatador Peter Martin vor dem Gesamtsieg. "Wenn er durchkommt, ist ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen", sagt Glasen.

Bei den Cross-Touren-Fahrten am Samstag ist der Weg das Ziel. Aussichtspunkte sind genau beschrieben und schwierige Punkte genau markiert. "Die Strecken sind auch für Jedermann-Fahrer absolut geeignet", sagt Alles. Angeboten werden vier Strecken: eine anhängergeeignte Familientour über 18 Kilometer, eine 33, 46 und eine 66 Kilometer lange Runde mit neuer Streckenführung. Insgesamt erwarten die Organisatoren 300 Tourenfahrer und 150 Rennfahrer. frf

Auf einen Blick

Startzeit für die Cross-Touren-Fahrten Grüne Hölle Freisen ist am morgigen Samstag von 8 bis 11 Uhr am Rathausplatz in Freisen. Die MTB-Rallye wird am Sonntag ab 10 Uhr gestartet. Infos auch unter www.g-h-f.org frf