Edle Steine als Besuchermagnet

Rund 1000 Besucher erwartet der Mineralienverein Freisen bei der Mineralienbörse an diesem Sonntag in der Bruchwaldhalle in Freisen. Mit dabei ist auch der Maler Jörg Thomas und die Edelsteinkönigin Sonja Mzyk.

Betritt man anlässlich der Mineralienbörse am Sonntag, 12. Juni, die Bruchwaldhalle in Freisen , so sieht der Besucher glitzernde und funkelnde Kostbarkeiten. Rote, weiße, gelbe, grüne Achate und Kristalle aus aller Welt werden präsentiert.

Diese Wunder der Natur ziehen seit vielen Jahrtausenden die Menschheit in ihren Bann. So auch den in Ludwigslust beheimateten Maler Jörg Thomas. Erst spät begann er mit dem Mineraliensammeln. Ein Besuch im Steinbruch der Firma Juchem, zwischen Fischbach und Niederwörresbach gelegen, entfachte bei ihm diese Leidenschaft. Bald schon verband der Künstler beide Passionen. Zuerst waren es seine eigenen Sammlungsstücke, die er in Pastellfarben auf eine Leinwand zauberte.

Nicht lange dauerte es, bis er durch einen Artikel in einer Zeitschrift dem Fachpublikum weltweit bekannt wurde. So gesellten sich zu den anfänglich gemalten Bildern von Drusen , Kristallstufen und Achaten aus dem Steinbruch Juchem, Kabinettstücke verschiedenster Mineralien aus Sammlungen von internationalen Sammlern. Mittlerweile hängen einige seiner Bilder in Museen, Ausstellungen und bei Privatsammlern auf der ganzen Welt.

Im vergangenen Jahr präsentierte Jörg Thomas einige seiner Kunstwerke auf der Freisener Mineralienbörse. Seitdem pflegen die Mitglieder des Mineralienvereins Freisen engen Kontakt zu dem Sammlerkollegen und Maler . Auch in diesem Jahr präsentiert er seine Kunstwerke. Wer ihm beim Malen über die Schulter schauen möchte, kann dies am Börsensonntag tun.

Ganz besonders möchte er die jungen Besucher der Börse ansprechen: Mit Rat und Tat steht er dem Künstlernachwuchs beim Ausmalen von Vorlagen zur Seite. Neben dem vollendeten eigenen Kunstwerk bekommt jeder junge Künstler noch eine Urkunde.

Das ist nicht die einzige Besonderheit der Mineralienbörse in diesem Jahr, wie Reiner Maria Schäfer, Vorsitzender des Freisener Mineralienvereins, verspricht. Außerdem wird es eine Sonderausstellung geben. Denn der Mineralienverein hat eine alte Sammlung von einem ehemaligen Mitglied erworben; diese wird am 12. Juni gezeigt. Laut Schäfer sind das regionale Achate von alten Fundstellen - unter anderem vom Autobahnbau und vom Steinbruch Hellerberg.

Insgesamt sind am Sonntag 50 Aussteller mit rund 100 Tischen vertreten. Schäfer rechnet mit 1000 Besuchern. Unter ihnen werden, so Schäfer, auch die deutsche Edelsteinkönigin, Sonja Mzyk, und der Präsident des Fördervereins der deutschen Edelsteinstraße, Martin Schupp, sein.

Anfassen erlaubt: Einblick in die Welt der Edelsteine bietet die Mineralienbörse in Freisen. Foto: Bonenberger/Archiv. Foto: Bonenberger/Archiv

Die Mineralienbörse ist am Sonntag, von 9 bis 17 Uhr in der Bruchwaldhalle Freisen geöffnet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung