1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Duft der Zimtwaffeln lockte viele Käufer an

Duft der Zimtwaffeln lockte viele Käufer an

Freisen. Es war wieder einmal das Großereignis in der Erweiterten Realschule Freisen: Mehr als tausend Besucher waren in die Freisener Schule gekommen, um beim Adventbasar dabei zu sein. In den weihnachtlich geschmückten Fluren und Klassensälen gab es zeitweise kein Durchkommen mehr

Freisen. Es war wieder einmal das Großereignis in der Erweiterten Realschule Freisen: Mehr als tausend Besucher waren in die Freisener Schule gekommen, um beim Adventbasar dabei zu sein. In den weihnachtlich geschmückten Fluren und Klassensälen gab es zeitweise kein Durchkommen mehr. Überall standen die Besucher, um weihnachtliche Dekorationen zu erstehen oder um die zahlreichen Essen- und Getränkestände zu belagern.Alle 27 Klassen der Schule boten ihre Produkte an. Plätzchen und Pralinen gab es in allen Variationen, schon am Eingang wurde man vom Duft der Zimtwaffeln zum Kaufen animiert. Am besten kombinierte man den süßen Verzehr gleich mit einem Besuch in einem der Hot-Coffee-Bars, um anschließend dann doch noch etwas Herzhaftes wie Pizzawaffeln, Fleischkäse oder Rostwürste zu probieren. Selbstverständlich gab es auch allerlei Adventliches oder Weihnachtliches zu erstehen. Adventskränze und Gestecke, riesige Papiersterne, Holzelche und Wachskerzen fanden ebenso ihre Käufer wie selbst hergestellte Adventkalender, Kräuteröle oder Badekugeln. Auch im Elterncafé standen zeitweise die Menschen Schlange, um Kaffee und Kuchen zu genießen und dem Trubel ein wenig zu entkommen. Derweil bot das Schulorchester in den Schulfluren unter der Leitung von Lehrer Alfons Wolf weihnachtliche und adventliche Weisen. Die Schulturnhalle platzte aus allen Nähten, als der Chor der Fünfer- und Sechserklassen unter der Leitung von Schulleiter Rolf Mohr ein halbstündiges Konzert darbot. In der Kleiderboutique bekamen Kinder neue Schulkleidung und einige junge Schüler probierten schon einmal vorsorglich Jacken und Shirts an, weil sie zum kommenden Schuljahr zur ERS Freisen wechseln möchten. Auch auffallend viele ehemalige Schüler hatten sich zum Teil klassenweise verabredet, um mit ihren ehemaligen Lehrern und Mitschülern zu feiern. So konnte es nicht verwundern, dass man Schulleiter Mohr immer mit einem sehr zufriedenen Lächeln begegnen konnte. red