1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Die besten Bilder des LandesVon Bildbearbeitung bis hin zu Bodypainting

Die besten Bilder des LandesVon Bildbearbeitung bis hin zu Bodypainting

St. Wendel. Herausragende Ereignisse meldet der Fotoclub Tele Freisen. Der Verein ist saarländischer Fotomeister 2009 in der Clubwertung und auch in der Einzelwertung. Die Jugendwertung fiel ebenfalls auf den erfolgreichen Fotoclub aus dem Kreis St. Wendel

 Konrad Funk hat das Foto "Badlands" gemacht. Fotos: SZ/Tele
Konrad Funk hat das Foto "Badlands" gemacht. Fotos: SZ/Tele
 "Albern" heißt dieses preisgekrönte Foto von Peter Stollmann.
"Albern" heißt dieses preisgekrönte Foto von Peter Stollmann.
 Die Jury bewertet die zahlreichen eingereichten Bilder.
Die Jury bewertet die zahlreichen eingereichten Bilder.

St. Wendel. Herausragende Ereignisse meldet der Fotoclub Tele Freisen. Der Verein ist saarländischer Fotomeister 2009 in der Clubwertung und auch in der Einzelwertung. Die Jugendwertung fiel ebenfalls auf den erfolgreichen Fotoclub aus dem Kreis St. Wendel. Außerdem hat der Fotoclub die Ausrichtung der saarländischen Fotomeisterschaft übernommen und organisiert damit auch die Landesfoto-Schau vom 29. März bis 3.Mai im Mia-Münster-Haus in St. Wendel. Bis zum Tag der Jurierung war ein umfangreiches, organisatorisches Arbeitspensum zu absolvieren, was auch dank des uneingeschränkten Engagements etlicher Helfer bestens umgesetzt wurde. Um nur einige Punkte zu nennen: die lückenlose Erfassung aller eingereichten Fotos als Grundvoraussetzung einer ordnungsgemäß ablaufenden Jurierung, Sponsorensuche, Auswahl repräsentativer Räumlichkeiten für die große Fotoausstellung, Katalogerstellung, Aktionen und Aktivitäten rund um die Fotoausstellung, Abwicklung der Jurierung mit spezieller Erfassung und Kontrolle der Bewertungsdaten, um jede Möglichkeit von Fehlern oder gar Manipulationen auszuschließen; Auslage und Jurierung der Fotos in den Räumlichkeiten der ehemaligen erweiterten Realschule in der Heidestraße in Freisen. Nun ist die saarländische Fotomeisterschaft entschieden. Die Juroren Cornelieke Lagerwaard, Tanja Endress-Klemm und Wolfgang Thiry haben in einem wahren Bewertungsmarathon die Siegerbilder ausgewählt. 593 Fotos, eingereicht von126 Fotografen - sieben Direktmitgliedern und elf Fotoclubs - aus dem Saarland und dem angrenzenden Rheinland-Pfalz, gingen in den Wettbewerb um Annahmen, Urkunden und Medaillen in der Jugend-, Einzel- wie auch der Clubwertung. Saarländischer Fotomeister 2009 ist der Fotoclub Tele Freisen vor den Fotoclubs aus Lebach und Saarwellingen. Der Fotoclub aus Freisen stellt auch den Saarlandmeister in der Einzelwertung. Die erfolgreichsten Wettbewerber des Fotoclubs sind Konrad Funk, Franz Rudolf Klos, Wolfgang Wiesen und Peter Stollmann. Dieser Erfolg der Senioren wird mit dem Sieg in der Jugendwertung komplettiert. Hier waren Steffen Klos und Matthias Maurer die erfolgreichen Teilnehmer.Der Fotoclub Tele Freisen organisiert nun schon zum fünften Mal die Landesfoto-Schau, erzählt der Vorsitzende Franz-Rudolf Klos: "Das ist die höchste Fotoschau im Land." Die prämierten Fotos werden in einer repräsentativen Fotoausstellung im Stadtmuseum St. Wendel im Mia-Münster-Haus der Öffentlichkeit vorgestellt. himDie Eröffnung der Landesfoto-Schau ist am Sonntag, 29. März, um 15 Uhr. Die Ausstellung ist bis 3. Mai im Stadtmuseum St. Wendel zu sehen.St. Wendel. Anlässlich der Landesfotoschau 2009 veranstaltet der Fotoclub Tele Freisen während der Ausstellungsdauer mehrere Seminare und Workshops. Das erste Seminar "Tipps für bessere Bilder" beginnt am Sonntag, 5. April, um zehn Uhr und dauert bis 14 Uhr. Anfänger und Fortgeschrittene zahlen für ihre Teilnahme im Stadtmuseum im Mia-Münster-Haus zehn Euro, Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Motivwahl, Bildgestaltung, Papierwahl, Bildgröße, Druck, Ausbelichtung, Anforderung an Wettbewerbsfotos - das alles sind Themen des Workshops. Zur "Fotorallye" lädt der Fotoclub am Samstag, 11. April, von zehn bis 18 Uhr im Stadtgebiet St. Wendel. Treffpunkt ist die Kreis-Volkshochschule in Wendel, Werschweilerstraße 14. Die Teilnehmer - Anfänger und Fortgeschrittene - müssen nacheinander vier Aufgaben fotografisch umsetzen. Sieger ist der, der nach allen vier Aufgaben die meisten Punkte erreicht hat. Der erste Preis: 100 Euro. Der Zweitplatzierte erhält 75, der Drittplatzierte 50 Euro. Die Teilnahmegebühr beträgt zehn Euro. "Die besten AV-Schauen der Welt" ist der Titel des dritten Seminars am Freitag, 17. April, von 19 bis 22 Uhr und am Samstag, 18. April, zehn bis 13 Uhr, im Stadtmuseum St. Wendel, Mia-Münster-Haus. Ideenentwicklung und Storyboard-Ausarbeitung für eine (Bilder-)Geschichte mit praktischen Beispielen, Dramaturgie, Gestaltung und Aufbau von Präsentationen anhand von Beispielen sowie die beste Beamertechnik stehen auf dem Programm. Die Teilnahmegebühr beträgt zehn Euro, Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Das "Jugendseminar" geht am Samstag, 18. April, von zehn bis 15 Uhr in der Kreisvolkshochschule, Werschweilerstraße 14, über die Bühne. Es fällt keine Teilnahmegebühr an. Motivwahl, Bildgestaltung, Bildbearbeitung am PC und Ausdrucke sind Inhalte des Seminars. Um "Bildbearbeitung am PC" geht es am Samstag, 25. April, von zehn bis 18 Uhr in der Kreis-VHS St. Wendel. Die Teilnehmer mit gesicherten Erkenntnissen lernen Feinheiten der Bildoptimierung und zahlen 40 Euro. Das sechste Seminar am Samstag, 25. April, zehn bis 17 Uhr, heißt "Bodypainting". Die Anfänger und Fortgeschrittene lernen im Studio in Freisen, Heidestraße 29, kreative Beleuchtungstechniken sowie individuelle Fotografiermöglichkeiten. Die Gebühr beträgt 40 Euro. red Anmeldung zu allen Seminaren bei Wolfgang Ballof, Telefon (06856) 10 55, E-Mail wolfgang-ballof@t-online.de.