Delegation aus Freisen besucht Partnerstadt Mutzig

Freisener Tag : Brauerei und Oldtimer beeindruckten beim Umzug

Eine Delegation aus Freisen hat die französische Partnerstadt in Mutzig und das dortige Bierbrunnenfest besucht.

39 Freisener haben den Freisen Tag in Mutzig gefeiert. Der fällt traditionell auf das Bierbrunnenfest. In der französischen Stadt trafen die Saarländer auf eine 22-köpfige Delegation aus der unmittelbar an der spanischen Grenze gelegenen portugiesischen Kleinstadt Almeida, zu der Mutzig seit 2012 ebenfalls eine Partnerschaft unterhält.

Wie ein Sprecher der Gruppe berichtet, führte die Bierkönigin mit ihren beiden Prinzessinnen und dem Mutziger Bürgermeister den Festzug an, der sich am Freisener Platz in Richtung Bierbrunnen in Bewegung setzte. Hauptattraktionen seien die von einem Porschetraktor gezogene kleine Brauerei, die Folkloregruppe Les Pinaudrès, ältere militärische Fahrzeuge sowie eine stattliche Zahl an Oldtimerwagen und -motorrädern gewesen.

Am Bierbrunnen angekommen, eröffnete der Bürgermeister nach einer kurzen Rede mit dem Fassanstich das Fest. „Zugleich begann der Ausschank an den fünf Zapfstellen des Bierbrunnens, wobei sich zumindest am Anfang recht lange Schlangen bildeten“, erzählt ein Sprecher der Delegation.

Nach dem Mittagessen zeigte eine 18-köpfige Tanzgruppe aus Almeida portugiesische Volkstänze. Im Anschluss führte eine Gruppe junger Frauen ihre Sportart Twirling (Tanzdarbietungen mit wirbelndem Stab) vor. Zum Abschluss begeisterten die „Rosen von Damaskus“ mit ihren Bauchtänzen das Publikum.

„Danach blieb bis zur Abfahrt des Busses noch genügend Zeit, um durch die Altstadt von Mutzig zu bummeln, an den zahlreichen Ständen etwas zu kaufen, mit den französischen Freunden noch das eine oder andere Glas zu trinken oder etwas zu essen“, teilt ein Sprecher der Gruppe mit.

www.freisen.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung