Betrunkener setzt sich trotz Warnung ans Steuer: Jetzt läuft das Verfahren

Betrunkener setzt sich trotz Warnung ans Steuer: Jetzt läuft das Verfahren

Eine aufmerksame Frau hat einen Angetrunkenen noch retten wollen. Doch der widersetzte sich dem guten Rat. Konsequenz: Jetzt ist der Führerschein weg. Wie die Polizei berichtet, fiel der Zeugin am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr in Freisen ein 52-jähriger Mann auf.

Dieser torkelte zu seinem Wagen. Sie sprach ihn an und riet ihm, in seinem Zustand den Wagen besser stehen zu lassen. Der Mann tat auch so, als ob er nicht mehr fahren würde. Als die Zeugin sich entfernte, setzte sich der 52-Jährige schließlich doch ans Steuer und fuhr davon. Die von der Frau alarmierte Polizei hatte die Anschrift des Mannes rasch ermittelt und stattete ihm Zuhause in Namborn einen Besuch ab. Dort parkte auch sein Wagen. Dem offenbar stark alkoholisierten Mann wurde wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein behielten die Ermittler.

Mehr von Saarbrücker Zeitung