Besäufnis laut Satzung verboten

Besäufnis laut Satzung verboten

Asweiler-Eitzweiler. Von Freitag, 26. Juni, bis Sonntag, 28. Juni, feiert der Musikverein Edelweiß sein 85-jähriges Bestehen. Unter der Schirmherrschaft von Freisens Bürgermeister Wolfgang Alles erwartet die Besucher im Festzelt auf dem Dorfplatz in Asweiler ein abwechslungsreiches Programm

Asweiler-Eitzweiler. Von Freitag, 26. Juni, bis Sonntag, 28. Juni, feiert der Musikverein Edelweiß sein 85-jähriges Bestehen. Unter der Schirmherrschaft von Freisens Bürgermeister Wolfgang Alles erwartet die Besucher im Festzelt auf dem Dorfplatz in Asweiler ein abwechslungsreiches Programm. Der Musikverein Edelweiß hat in diesen mehr als acht Jahrzehnten die volkstümliche Blasmusik und die Pflege des Gemeinwohls in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt. Wie die Chronik berichtet, gründeten am 24. Mai 1924 unter der Führung von Edmund Weber aus Asweiler Musikliebende Bürger einen Musikverein mit dem Namen "Edelweiß". In der Gründungsversammlung heißt es: "Wer bei einer vereinbarten Musik seine Kameraden (ohne Einwilligung) verlässt, geht seiner Gagen verlustig zu Gunsten der Vereinskasse. Das Gleiche tritt für denjenigen in Kraft, der sich bei der Musik direkt besäuft". Ludwig Künzer aus Eitzweiler übernahm damals die musikalische Leitung. Tanzkapelle nach dem KriegDie Zeit des Aufschwungs wurde durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen. Doch schon bald fanden sich aktive Musiker wieder zusammen und hauchten dem "Edelweiß" wieder musikalisches Leben ein, vorerst nur in Form einer kleinen Tanzkapelle. 1955 trat der Verein dem Bund saarländischer Musikvereine bei. 1962 wurde eine große Anzahl junger Musiker in das Orchester eingegliedert und ein Weihnachtskonzert auf die Beine gestellt. Unter der musikalischen Leitung von Willi Seibert wurde in den folgenden Jahren das musikalische Können vertieft. 1972 übernahm Manfred Hahnenberg den Dirigentenstab und 1977 Albert Appel. Der heutige Ehrendirigent steckte sein Honorar stets in neues Notenmaterial.1992 übernahm Reinhold Ostgen aus Freisen das Dirigat. Als Posaunist steht er bis heute der Blechbläsergruppe vor. Von 1992 bis 1999 sorgte der Klarinettist Martin Schäfer für einen unwechselbaren Sound der Kapelle, was die Darbietungen im böhmisch-mährischen Stil anbelangte. Der Verein wurde in dieser Zeit weit über die Orts- und Kreisgrenzen hinaus bekannt. Von 1999 bis März 2004 führte Anatoly Schmidt erfolgreich den Dirigentenstab. Im April des gleichen Jahres übernahm Cornel Hahnenberg ein "Eigengewächs" des Vereins die musikalische Leitung. Mit dem 30-jährigen dynamischen Trompeter verfügt der Verein über ein Musiktalent, mit dem er hoffnungsvoll in die Zukunft blicken kann. Bis heute absolviert die Kapelle im Durchschnitt mehr als 30 Auftritte jährlich zu unterschiedlichsten Anlässen. Der Verein hat um die 160 Mitglieder und knapp über zwei Dutzend aktive Musiker und Musikerinnen. Vorsitzender im Jubiläumsjahr ist Frank Seibert, Stellvertreterin ist Karolin Freytag, Schriftfüherin: Sandra Künzer, Kassenwart: Thorsten Hahnenberg; Jugendleiterin: Jennifer Laub, Beisitzer: Sylvia Eschenbrenner, Bärbel Freytag, Stefan Schug. se

Auf einen Blick Die Feier zum Jubiläum des Musikvereins Asweiler-Eitzweiler beginnt am Freitag, 26. Juni um 21 Uhr mit einer Rock-Pop-Open-Air und der Band SubRosa. Beim Festkommers am Samstag, 27. Juni, ab 19.30 Uhr werden langjährige und verdiente Mitglieder des Vereins geehrt. Böhmisch-Mährische Nacht mit der Blaskapelle Mährische Freunde heißt es ab 21 Uhr. Am Sonntag, 28. Juni, beginnt um zehn Uhr ein Festgottesdienst mitgestaltet vom Musikverein Asweiler-Eitzweiler und der Singgruppe Eitzweiler. Danach musikalischer Frühschoppen mit dem Musikverein Hirstein und dem Männergesangverein Grügelborn. Ab 12.30 Uhr gibt es Mittagessen und ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen. Ab 13 Uhr heißt es "Blasmusik ist Trumpf" . Mitwirkende sind die Musikvereine von Eisen, Oberkirchen, Nohfelden, Haupersweiler, Steinberg-Deckenhardt, Wolfersweiler-Gimbweiler und Freisen sowie die Volkshauskapelle Oberkirchen. se

Mehr von Saarbrücker Zeitung