Ausstellung des Fotoclubs Tele Freisen ist im Rathaus zu sehen

Ausstellung in Freisen : Mal unter Tage, mal in fernen Ländern

Fotoclub Tele zeigt Ausstellung „Vielfalt Porträt“ im Rathaus. Bilder sind bis Februar zu sehen.

„Bei großartiger Fotografie geht es um Gefühlstiefe, nicht um Schärfentiefe.“ Mit diesem Zitat des US-amerikanischen Journalisten und Autors John Wooley begrüßte Jannik Scheer, stellvertretender Vorsitzende des Fotoclubs Tele Freisen, die Gäste und Autoren zur Eröffnung der neuen Ausstellung „Vielfalt Porträt“ im Freisener Rathaus. Die Porträtfotografie sei nur eine Sparte der Fotografie, so Scheer, „und die ist schon sehr vielfältig, bietet ein riesiges Feld und großen kreativen Spielraum“.

37 Werke von 14 Autoren sind bis zum 21. Februar 2020 im Rathaus zu sehen. „Jedes Porträt hat seinen Stil, die Fotografen haben den richtigen Augenblick getroffen“, meinte Bürgermeister Karl-Josef Scheer (SPD), der die Ausstellung offiziell eröffnete. Im Rathaus herrsche den ganzen Tag über Betrieb, es kämen nicht nur Freisener Bürger, sondern auch Gäste von außerhalb. Und man höre Sätze wie „Mensch, wie toll ist das hier im Rathaus mit diesen schönen Fotos“.

Vom Bergmann unter Tage und einem Arbeiter an einer Hochdruckpresse über Menschen auf der Straße bis zu Begegnungen in fernen Ländern reichen die Motive. Sie entstanden zum Teil bei den Treffen der beiden Porträtgruppen, die von Michael Dorscheid beziehungsweise Norbert Schmidt geleitet werden, und zum Teil bei Reisen einzelnert Mitglieder. So wird die Ausstellung ihrem Namen gerecht, es ist in der Tat eine große Vielfalt an Porträts: Junge und alte Menschen, Schwarz-Weiß und Farbe, Begegnungen vor der Haustür und in Ländern wie Dominikanische Republik, Myanmar, Nepal, Thailand oder Tibet.

Die Öffnungszeiten des Freisener Rathauses: Montag bis Mittwoch in der Zeit von 7.30 bis 16 Uhr; Donnerstag von  7.30 bis 18 Uhr; Freitag von  7.30 bis 12 Uhr.

www.fctf.de