Altweiberparty in Oberkirchen : Alee Hopp feiert Fastnacht mit Five 4 fun

Eine Altweiberparty steigt am Fetten Donnerstag, 20. Februar, in der Festhalle in Oberkirchen.

Neben den klassischen Kappensitzungen – ob für Erwachsene oder Kinder – hat die Oberkirchener Karnevalsgesellschaft (OKG) Alee Hopp auch närrische Partys im Angebot. Ein Höhepunkt der Fastnachtssession sei stets die Altweiberparty am Fetten Donnerstag in der Festhalle. „Die veranstalten wir seit den 1970er-Jahren“, blickt der Vorsitzende der OKG, Peter Hippchen, zurück. Namhafte Bands habe der Verein schon in der Vergangenheit präsentieren können wie Die Büddenbacher oder Celebration. Die Gruppe Teamwork sei etwa zehn Jahre lang Stammband bei der Veranstaltung gewesen, zuletzt war Krachleder mehrfach zu Gast. „Jetzt probieren wir es mit einer neuen Band: Five 4 Fun“, verrät Hippchen. Aufmerksam wurde der Verein auf die Formation, bei deren Auftritt beim Dorffest „675 Jahre Leitersweiler“ im vergangenen Jahr. Die Party- und Showband erhält am Fetten Donnerstag musikalische Unterstützung vom Duo Zweiklang, das ebenfalls für den Abend gebucht ist.

Hippchen rechnet bei der Altweiberparty am Donnerstag, 20. Februar, ab 20 Uhr mit 800 bis 900 Feierwütigen in der Festhalle. Diese Veranstaltung sei wichtig zur Finanzierung des Vereins. Ihre Blütezeit habe sie in den 1980er- und 1990er-Jahren erlebt. „Da war es teilweise schon beängstigend voll“, erinnert sich Hippchen. Diese Zeiten seien aber vorbei.

Etwas gemütlicher als bei der Altweiber-Sause geht es erfahrungsgemäß bei der Party am Fastnachtssamstag zu. Dann liefert DJ Doni ab 20 Uhr Musik vom Plattenteller. Außerdem sind die Showtänze der Kappensitzungen nochmals zu sehen. „In der Regel kommen zwischen 180 und 200 Leute“, sagt Hippchen.

Die tollen Tage enden in Oberkirchen am Rosenmontag. Dann startet die OKG gegen 14 Uhr einen kleinen Umzug am Feuerwehrgerätehaus – parallel zum Umzug im Nachbarort Freisen. „Wir wollen keine Konkurrenz sein und sind es auch nicht“, ordnet der Vorsitzende ein. Es würden kaum noch Zuschauer am Straßenrand stehen, aber der Verein wolle sich seinen Umzug auch nicht nehmen lassen. Dieser endet in der Festhalle. Dort wird beim Kinderpreismaskenball gefeiert. Musik steuert das Duo Zweiklang bei. „Die Veranstaltung wird gut angenommen“, weiß Hippchen. Und so ist der Umzug quasi eine närrische Eskorte für die Besucher zur Party.

Als Verein sei die OKG gut aufgestellt – mit 200 erwachsenen Mitgliedern sowie 70 Kindern und Jugendlichen (bis 18 Jahre). Gemeinsam wird noch kräftig gefeiert.

Karten für die Altweiberparty am Donnerstag, 20. Februar, 20 Uhr, in der Festhalle Oberkirchen gibt es im Vorverkauf zum Preis von zehn Euro bei Zeitschriften Lissmann in Oberkirchen und im Rathaus in Freisen. Tickets an der Abendkasse kosten elf Euro.