1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Aktivitäten im Schnee in der Gemeinde Freisen

Winter-Wunderland Freisen : Spaß haben trotz Corona-Regeln

In der Gemeinde Freisen hielten sich die Winterfans größtenteils an die Richtlinien.

 Was Schneefall betrifft, da ist die Gemeinde Freisen stets besonders betroffen. Dort gibt es oft schon Chaos auf den Straßen, wenn in anderen Teilen des Landes noch nicht einmal eine Flocke gefallen ist. Und so haben auch Kinder häufiger die Möglichkeit, den Schlitten herauszuholen, Wanderer können die weiße Natur genießen.

Schon das ganze Jahr 2021 ist es so. Und doch ganz anders. Denn Corona setzt auch dem Spaß im Schnee Grenzen. Abstandsregeln gilt es einzuhalten. In vielen Wintersport-Gebieten mussten gar die Ordnungshüter tätig werden. Und wie lief es in Freisen ab? „Das, was sich in unserer Gemeinde abgespielt hat, war vertretbar“, freut sich Bürgermeister Karl-Josef Scheer (SPD). Es seien zwar relativ viele Leute unterwegs gewesen – Rodler und  Spaziergänger. Aber soweit das zu überblicken sei, hätten die Menschen Abstand gehalen und versucht, sich an die Corona-Regeln zu halten.

Selbst das Hinfallen scheint Spaß zu machen, was hier Lucie Eisen in Freisen beweist. Foto: B & K/Franz Rudolf Klos
Baluer Himmel, weißer Schnee, unter den Windrädern bei Freisen nutzten zahlreiche Schlittenfahrer dieser Tage die optimalen Bedingungen.  Foto: Manfred Schön

Dabei zeigt Scheer Verständnis. „Die Leute müssen auch mal raus“, sagt er. Das sei gerade in diesen Zeiten wichtig. „Daher will ich ihnen nichit den letzten Spaß nehmen.“ In Anbetracht der Lage sei das auch gar nicht notwendig gewesen, betont er.