1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

1300 Stunden im Einsatz für Flüchtlinge

1300 Stunden im Einsatz für Flüchtlinge

Seit einigen Wochen ist der THW-Ortsverband Freisen , wie viele andere Organisationen im Saarland und im gesamten Bundesgebiet, in Sachen Flüchtlingshilfe im Einsatz. An gleich drei Einsatzstellen in Lebach, Kusel und Birkenfeld sind die Helfer aus Freisen eingesetzt.Das Engagement begann bereits Mitte August mit der ersten Alarmierung.

Der Ortsverband leistete in der Erstaufnahmestelle in Lebach logistische Unterstützung. Die Verpflegungseinheit des Ortsverbandes stellte die Verpflegung für 3500 Personen sicher. Ende. August wurden weitere Helfer alarmiert, 15 waren rund 270 Stunden in Lebach im Einsatz.

Anfang September folgte die nächste Einsatzalarmierung des Ortsverbandes Freisens. In Kusel musste ein Auffanglager in der Heinrich-Hertz-Kaserne hergerichtet werden. Unter anderem musste hier eine Wand eingerissen werden, das Gelände wurde großflächig ausgeleuchtet und zahlreiche Betten wurden zusammengebaut und aufgestellt. In Kusel waren bis jetzt 40 Helfer über 350 Stunden im Einsatz.

Einige Tage später, bereits die nächste Einsatzalarmierung. Ebenfalls in einer Kaserne der Bundeswehr in Birkenfeld wurden Möglichkeiten zur Unterbringung von Flüchtlingen geschaffen, auch hier wurden Betten zusammengebaut und aufgestellt. 40 Einsatzkräfte waren bislang 680 Stunden in Birkenfeld eingesetzt.

Alle drei Einsatzstellen in Lebach, Kusel und Birkenfeld werden aktuell von Einsatzkräften aus Freisen unterstützt. Ein weiterer Helfer des Ortsverbandes Freisen hilft bei der technischen Einsatzleitung.