1. Saarland
  2. St. Wendel

Festliche Messe zu Silvester

Festliche Messe zu Silvester

Oberthal. Bereits im achten Jahr wird die Jahresabschluss-Messe zu Silvester um 17 Uhr in der Kirche St. Stephanus in Oberthal mit vierstimmigem Chor und musikalischer Begleitung festlich begangen. Jahr für Jahr finden sich mehr auswärtige Gottesdiensteilnehmer ein, die den Jahresschluss mit einer besonders festlichen Messe begehen wollen

Oberthal. Bereits im achten Jahr wird die Jahresabschluss-Messe zu Silvester um 17 Uhr in der Kirche St. Stephanus in Oberthal mit vierstimmigem Chor und musikalischer Begleitung festlich begangen. Jahr für Jahr finden sich mehr auswärtige Gottesdiensteilnehmer ein, die den Jahresschluss mit einer besonders festlichen Messe begehen wollen.Ein Projektchor wurde, wie auch in den Vorjahren, eigens zu diesem Zweck ins Leben gerufen. Der Chor wird begleitet von einem Streicher-Ensemble, die musikalische Leitung liegt in den Händen von Manuel Horras, dem jungen Chorleiter der Chöre Güdesweiler und Oberthal. In diesem Jahr steht die Messe im Zeichen zeitgenössischer Musik. Als Hauptwerk wird die Missa laetatus sum für Chor, Streicher und Orgel von Wolfram Menschick gesungen, außerdem der von ihm vertonte Psalm 91, "Gott hat seinen Engeln befohlen". Menschick war bis zu seinem Ruhestand Eichstätter Domkapellmeister und Diözesanmusikdirektor. Im Mai dieses Jahres erhielt er die Ehrendoktorwürde des Päpstlichen Kirchenmusik-Instituts. Er ist einer der meist gespielten zeitgenössischen Komponisten für kirchenmusikalische Chorwerke, die sich durch Lebendigkeit und Musikalität auszeichnen. Abgerundet wird die Messe durch eine vierstimmige Halleluja-Coda von Colin Mawby, einem der berühmtesten zeitgenössischen englischen Komponisten sakraler Musik. Mawby ist seit 1961 Master of the Music an der Westminster Cathedral. red