1. Saarland
  2. St. Wendel

FC Hellas siegt nach einem echten Kraftakt gegen Humes

FC Hellas siegt nach einem echten Kraftakt gegen Humes

Kreis St. Wendel. "Ich bin völlig platt", schnauft Norman Scherer vom Fußball-Landesligisten FC Hellas Marpingen nach dem Auftakt-Spiel des Jahres. Doch der Kraftakt hatte sich gelohnt - die Helenen besiegten den SV Humes mit 2:1. "Insgesamt war es ein ausgeglichenes Spiel, wobei wir die besseren Chancen hatten. Von daher ist der Sieg verdient ", fand Scherer

Kreis St. Wendel. "Ich bin völlig platt", schnauft Norman Scherer vom Fußball-Landesligisten FC Hellas Marpingen nach dem Auftakt-Spiel des Jahres. Doch der Kraftakt hatte sich gelohnt - die Helenen besiegten den SV Humes mit 2:1. "Insgesamt war es ein ausgeglichenes Spiel, wobei wir die besseren Chancen hatten. Von daher ist der Sieg verdient ", fand Scherer. Es war also ein guter Einstand für den "Rückkehrer", der nach einer halben Saison in der Fremde - zu Saisonbeginn war Scherer zum Verbandsligisten FV Eppelborn gewechselt - nun wieder für Marpingen die Fußballstiefel schnürt. Das Heft des Handelns nahmen die selbstbewusst auftretenden Hellenen vom Anpfiff weg in die Hand und zwangen Gästetorwart Georg Müller schon in den ersten zehn Minuten zu zwei schönen Paraden. Nichts zu parieren gab es hingegen für Marpingens Torhüter Marco Klein beim ersten Torschuss der Gäste. Wie aus dem Nichts war SVH-Spieler Andreas Alt im Strafraum der Gastgeber aufgetaucht, sein trockener Flachschuss prallte vom linken Innenpfosten zum 0:1 ins Tornetz (13.). Durch die überraschende Führung beflügelt, versuchte Humes in der Folge nachzulegen, scheiterte jedoch entweder am eigenen Unvermögen oder an Torhüter Klein. Marpingen war nach dem Rückstand nur kurze Zeit geschockt. Allerdings musste die Alstal-Elf bis zur 37. Minute warten, ehe gejubelt werden durfte: Nach einem schnellen Spielzug war André Kunrath vor dem gegnerischen Strafraum in Ballbesitz gekommen. Müller parierte mit einem schönen Reflex dessen Schuss, doch den Abpraller verwertete Giuseppe Mangiardi zum verdienten Ausgleich. Nach dem Pausentee verflachte die Partie. Bis in der 80. Minute ein langer Ball in den Fünfmeterraum der Gäste segelte, Kunrath blitzschnell schaltete und das Leder aus kurzer Distanz zum 2:1 ins gegnerische Tor legte. Marpingen feierte so seinen dritten Saisonsieg und setzte sich von den Schlusslichtern Landsweiler-Reden und RSV Steinbach ab. Außer Marpingen startete auch der VfB Theley mit einem Sieg ins neue Jahr: Die Schaumberg-Elf gewann mit 5:0 gegen den RSV Steinbach. Die Tore erzielten Markus Therre (30.), Jan Morsch (44., 47.) Marc Schilly (75.) und Matthias Schneider (87.). Einen Rückschlag im Titel-Kampf musste Primstal einstecken - 0:1 verlor der VfL beim FV Furpach. Auch für den FC Freisen gab es beim 0:4 in Thalexweiler an diesem Wochenende nichts zu ernten. tog