1. Saarland
  2. St. Wendel

Fast trockener See und ein Park in trockenen Tüchern

Fast trockener See und ein Park in trockenen Tüchern

Nohfelden. Der Bostalsee ist im Jahr 2008 fest in der Hand von Bauarbeitern. Der See ist um fünf Meter abgelassen, die Badesaison fällt komplett aus. Touristen machen sich am See rar, aber auch die Tagesgäste, die sonst gerne den See umrunden, bleiben aus. Die Gastronomen und Hoteliers haben zu kämpfen, das Hotel Weingärtner meldet Insolvenz an

Nohfelden. Der Bostalsee ist im Jahr 2008 fest in der Hand von Bauarbeitern. Der See ist um fünf Meter abgelassen, die Badesaison fällt komplett aus. Touristen machen sich am See rar, aber auch die Tagesgäste, die sonst gerne den See umrunden, bleiben aus. Die Gastronomen und Hoteliers haben zu kämpfen, das Hotel Weingärtner meldet Insolvenz an. Kurz vor Weihnachten dann die frohe Kunde: Victor`s übernimmt Haus und Mannschaft.Allein 5,2 Millionen Euro investieren Land und Landkreis in die Sanierung des Staudammes und den Bau der Seepromenade. Die Abdichtung wird in das Damminnere verlegt, die Dammkrone erhält zwei Wege, einen für die Radler und einen für die Wanderer. Auf der Bosener Seeseite entsteht aus den übrig gebliebenen Erdmassen des Dammes eine Seepromenade mit einer Eislauffläche, die demnächst fertig ist.Auf dem Campingplatz wird ein neues Sanitärgebäude errichtet, die Seeverwaltung und Tourist-Information werden ausgebaut. 900000 Euro werden für den Ausbau der Eventhalle Bosaarium ausgegeben. Veranstaltungen im Bosaarium, zum Beispiel die Destination White, ziehen Tausende von Besuchern an.Noch steht kein einziges Haus, doch in 2008 werden wichtige Weichen für den Ferienpark am Bostalsee gestellt. Im Januar kündigt der große französische Ferienparkbetreiber Center Parcs an, am Bostalsee den ersten Sunpark in Deutschland zu bauen. Im Oktober werden auf einer großen Immobilienmesse in München die Rahmenverträge unterschrieben. 120 Millionen Euro werden für den Park investiert. Im Frühjahr 2009 sollen die Bauarbeiten beginnen.Für die Badesaison 2009 hat dies keine Auswirkungen. Die ist nach Angaben der Kreisverwaltung nicht gefährdet. Der Anstau des Bostalsees läuft bereits. Bis zu Saisonbeginn sollen die notwendigen fünf Millionen Kubikmeter Wasser den See dann wieder komplett füllen. vf