1. Saarland
  2. St. Wendel

Fälle von Unfallflucht in St. Wendel und Hasborn

Polizei sucht Zeugen : Zwei Autos beschädigt, die Verursacher fuhren davon

Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Hinweise.

Von zwei Fällen von Unfallflucht berichtet ein Sprecher der Polizei. Der erste Fall ereignete sich bereits in der vergangenen Woche, am Mittwoch, 23. September. Zwischen 16.15 und 16.30 Uhr ist auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes ein dort geparkter dunkler VW-Tiguan beschädigt worden. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Daher sucht die Polizei jetzt nach Zeugen, die Angaben zu dem Unbekannten machen können.

Im zweiten Fall traf es einen Wagen, genauer gesagt einen Toyota Yaris, der am Fahrbahnrand der Römerstraße in Hasborn-Dautweiler abgestellt war. Die Tatzeit lasse sich laut Polizeisprecher auf vergangenen Sonntag zwischen 13 und 13.25 Uhr eingrenzen. Ein bislang unbekannter Autofahrer stieß beim Vorbeifahren mit seinem Wagen gegen den geparkten Yaris. Dabei wurde letzterer beschädigt. Der Verursacher setzte seine Fahrt unbeirrt fort. „Aufgrund der vorgefundenen Teile des verursachenden Wagens dürfte es sich um einen grau lackierten Ford handeln“, so der Sprecher.

Die Polizei in St. Wendel sucht nun in beiden Fällen Zeugen, die Angaben zu den Unfällen und den jeweiligen Verursachern machen können. Tel. (0 68 51) 89 80.