1. Saarland
  2. St. Wendel

Erst auf dem Kreuzweg, dann zum Festhochamt

Erst auf dem Kreuzweg, dann zum Festhochamt

Wiebelskirchen. Viele haben ihn schon vermisst. Gläubige aus dem gesamten Saarland nehmen an den Wallfahrten in Wiebelskirchen teil. Dort hat der gebürtige Neunkircher Pfarrer Hans Thul auch immer mal wieder gepredigt. Seit einem anderthalben Jahr aber etwa war er jetzt schon nicht mehr hier tätig. Trotz vieler Bemühungen habe es nicht geklappt

Wiebelskirchen. Viele haben ihn schon vermisst. Gläubige aus dem gesamten Saarland nehmen an den Wallfahrten in Wiebelskirchen teil. Dort hat der gebürtige Neunkircher Pfarrer Hans Thul auch immer mal wieder gepredigt. Seit einem anderthalben Jahr aber etwa war er jetzt schon nicht mehr hier tätig. Trotz vieler Bemühungen habe es nicht geklappt. Doch jetzt, kurz nach dem er als Pfarrer in Püttlingen angefangen hat, wird er wieder die Festpredigt halten. Am kommenden Montag, 13. Juli, findet die nächste Wallfahrt statt. Sie beginnt um elf Uhr mit der heiligen Messe. Der Kreuzweg beginnt um zwölf Uhr. Um 15 Uhr ist Andacht mit Sakramentsprozession. Beichtgelegenheit besteht um 16.30 Uhr. Marienvesper ist ab 17 Uhr. Den Rosenkranz in italienischer Sprache gibt es um 18 Uhr in der Fatimakapelle, den in deutscher Sprache zur selben Zeit in der Kirche. Um 19 Uhr beginnt das Festhochamt, das von der Chorgemeinschaft St. Willibrord aus Namborn mitgestaltet wird. In diesem Hochamt hält Hans Thul die Festpredigt. Im Anschluss und zum Ausklang der Wallfahrt ist eine Lichterprozession geplant. ji