Erneuerbare Energien stärker nutzen und Geld in der Region halten

Erneuerbare Energien stärker nutzen und Geld in der Region halten

Marpingen. Durch das Projekt "Null-Emissionslandkreis durch ländlichen Energiemix" will der Landkreis St. Wendel nicht nur dem Klimawandel entgegenwirken, sondern auch möglichst viel Geld, das die Menschen im Landkreis für Energie, Strom, Öl, Gas, ausgeben, und das zum größten Teil in Länder außerhalb Europas fließt, in der Region halten

Marpingen. Durch das Projekt "Null-Emissionslandkreis durch ländlichen Energiemix" will der Landkreis St. Wendel nicht nur dem Klimawandel entgegenwirken, sondern auch möglichst viel Geld, das die Menschen im Landkreis für Energie, Strom, Öl, Gas, ausgeben, und das zum größten Teil in Länder außerhalb Europas fließt, in der Region halten. Dafür sollen die im Landkreis vorhandenen, erneuerbaren Energiepotenziale wie Sonne, Wind oder Wasser stärker genutzt werden. Das bringe Wirtschaftsförderung, Klimaschutz und regionale Wertschöpfung. Der Gemeinderat Marpingen hat in seiner jüngsten Sitzung dem von Hans-Josef Scholl, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land mbH, und Tobias Gruben vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement des Umweltcampus Birkenfeld IfaS vorgestellten Energiekonzept zugestimmt. ddt

Mehr von Saarbrücker Zeitung