1. Saarland
  2. St. Wendel

Ende Februar ist der Schnee für viele nur noch eine Plage

Ende Februar ist der Schnee für viele nur noch eine Plage

St. Wendel. "Muss das jetzt noch sein?" - so reagierten am gestrigen Morgen viele Bürger beim Blick aus dem Fenster. Der Winter war über Nacht zurückgekommen. Schnee und kalte Temperaturen ließen die Straßen zu Rutschbahnen werden. Das bestätigte SZ-Leser Rainer van Fonderen aus Urweiler

St. Wendel. "Muss das jetzt noch sein?" - so reagierten am gestrigen Morgen viele Bürger beim Blick aus dem Fenster. Der Winter war über Nacht zurückgekommen. Schnee und kalte Temperaturen ließen die Straßen zu Rutschbahnen werden.Das bestätigte SZ-Leser Rainer van Fonderen aus Urweiler. Er fahre seit 17 Jahren täglich zur Arbeit nach Homburg, aber solche Verhältnisse habe er noch nicht erlebt. "Das war die härteste Fahrt, die ich je gemacht habe", berichtet er. "Spiegelglatt" sei die Straße gewesen, als er sich um sechs Uhr auf den Weg machte. Das größte Ärgernis für den Urweiler: "Bis nach Frankenholz lag kein Gramm Salz auf der Straße." Für ihn nicht nachzuvollziehen. "Ich glaube nicht, dass die Straßenämter vom Schnee überrascht wurden. Es hat doch schon Sonntagabend geschneit."

Auf den Straßen des Landkreises waren aufgrund des Wintereinbruchs etliche Fahrzeuge zusammengekracht. "Wir verzeichnen neun glättebedingte Unfälle", teilte Otmar Löber von der der St. Wendeler Polizei mit. In der Straße "Tholeyer Berg" in Marpingen erwischte es zwischen neun und halb zehn gleich drei Autofahrer. Sie rutschten auf eisglatter Fahrbahn gegen einen geparkten Wagen. Löber: "Verletzt wurde bei allen neun Unfällen aber niemand. Es entstanden nur Sachschäden."

Beamte der Polizeidienststelle in Türkismühler Polizei berichteten von zehn wetterbedingten Unfällen. Verletzte habe es auch hier nicht gegeben.

Wer auf das Auto verzichtete, um mit dem Bus zur Arbeit zu gelangen, musste mit längeren Wartezeiten rechnen. "Es gab Verspätungen bis zu 25 Minuten", erklärte Herbert Wydra, Linienmanager der Regionalbus Saar-Westpfalz in St. Wendel. Die Linie R2 von St. Wendel nach Wadern fiel aufgrund der gesperrten L134 zwischen Selbach und Gronig sogar ganz aus. Wydra: "Dort stand ein Lkw quer." vsc